Blogeintrag vom 30.03.2012

Rückblick auf das letzte Rennwochenende

🕔30.03.2012 👤Michael Zenger, Speedsport Magazine

Schon steht das nächste Rennwochenende vor der Tür, aber noch immer beeindruckt der letzte Formel 1 GP in Malaysia. Wer hätte vorher geglaubt dass ein Ferrari gewinnen kann? Wer hätte gedacht dass ein Sauber auf Platz 2 fährt, und das mehr als souverän mit Siegchancen?
Die Leistung von Sergio Perez war mehr als beeindruckend - im Übrigen dieser Sergio Perez der vor gut einem Jahr als PayDriver bezeichnet wurde, weil er es angeblich nur des Sponsorengeldes wegen in die Formel 1 geschafft hätte...

Zeitgleich startete die GP2 in die Saison 2012. Das Feld zeigt sich an der Spitze recht ausgeglichen, ohne deutlichen Titelfavoriten. Viele gute Neulinge und erfahrene Fahrer stehen einem weniger starken Hinterfeld gegenüber. Es scheint so als ob die Qualität des Feldes in der GP2 ganz ähnlich wie in der Formel Renault 3.5 sein wird. Schade eigentlich, dass nicht die besten 50% beider Serien in einer Serie fahren.
Die beiden Rennen selbst waren eher fad, aber muss nicht so bleiben.

Außerdem war da noch der Saisonstart der Indycars. Ein schöner Sieg von Helio Castroneves, der letztes Jahr im Vergleich zu seinen beiden Teamkollegen doch alt ausgesehen hat. Und eine schöne Geste von Helio am Zaun des Dan Wheldon Way.
Die IndyCars sind zum ersten Mal seit langem mit 3 Motorenherstellern am Start, wobei Lotus hier wohl derzeit noch mehr zurückliegt als die Testfahrten befürchten ließen. Und zum ersten Mal mit dem neuen Dallara, der laut Allan McNish aussieht wie ein aufgeblasenes Hallen-Kart. In der Tat ist die Optik nicht die Stärke der Autos, aber damit sind die IndyCars in diesem Jahr nicht allein in der Welt der Formelserien ...