Blogeintrag vom 26.09.2012

Saisonfinale - I

🕔26.09.2012 👤Michael Zenger, Speedsport Magazine

Für viele Rennserien ist nun schon die Zeit der Finalrennen und mehr oder weniger heißumkämpften Titelentscheidungen.

Bereits vor zwei Wochen in Monza verabschiedeten sich die GP3 und der Porsche Supercup. Dramatischer als in der GP3 hätte ein Finale nicht sein können.
Die Ausgangslage: Der über die Saison gesehen beste Pilot (Mitch Evans) führt deutlich die Punktewertung. Der schnellste Mann der zweiten Saisonhälfte (Antonio Felix da Costa) liegt schon deutlich zurück, etwas dahinter noch Aaro Vainio. Als Außenseiter mit eigentlich eher theoretischen Chancen noch Daniel Abt, zuletzt mit seinem ersten Saisonsieg in Spa.
Und dann nach dem Samstagsrennen: Evans nach der ersten Runde draußen, Ausfall von da Costa und Abt gewinnt das Rennen!
Eine komplett neue Ausgangslage für das Rennen am Sonntag, das nun idealerweise Daniel Abt gewinnen sollte, um doch noch Meister zu werden. Von Platz 8 aus eine schwierige Aufgabe aber dennoch liegt zur Rennhalbzeit Daniel Abt in Front und Mitch Evans noch im Mittelfeld. Als Abt dann knapp besiegt als Zweiter die Ziellinie kreuzt ist das Drama perfekt: Evans punktelos als letzter im Ziel und mit 2 Pünktchen Vorsprung Meister.

Mit dieser Dramaturgie wird sicher nicht jede andere Serie mithalten können. Gegen die GP3 war es im Porsche Supercup fast schon langweilig, auch wenn hier noch 5 Fahrer rechnerische Titelchancen hatten. René Rast wird hier absolut verdient erneut Cupsieger.
Die Brisanz hier liegt für mich schon einige Wochen zurück: In Ungarn war René Rast terminlich durch die 24h vom Nürburgring verhindert und konnte daher beim Porsche Supercup nicht antreten. Besonders dumm für ihn, dass als Ersatz für das abgesagte Rennen in Barcelona ein zweites Rennen in Ungarn angesetzt wurde. Somit waren es gleich zwei Rennen mit Punktverlust auf alle seine Titelrivalen. Aber Rast fährt noch die Qualifikationen, und holt sich dort 4 Punkte für beide Male Bestzeit. In den Rennen hat er dann zwar gefehlt - aber die Punkte waren genug, um sich dann in Monza mit ganzen 3 Punkten Vorsprung den Titel zu sichern.