Yvan Muller - Karriere und Erfolge:

Saison   Serie / Klasse Wertung Team / Fahrzeug / Rennen
2018 TW FIA Tourenwagen Weltcup * 2. *
Yvan Muller Racing, Hyundai i30 N TCR
(18 von 30 Rennen)
2 Siege *
2017 TW FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft 15.
2016 TW FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft 2.
Citroën Racing, Citroën C-Elysée TC1
(21 von 22 Rennen)
1 Sieg

© WTCC
2015 TW FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft 2.
Citroën Racing, Citroën C-Elysée TC1
(24 von 24 Rennen)
6 Siege

© WTCC
2014 TW FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft, Klasse TC1 2.
Citroën Racing, Citroën C-Elysée TC1
(23 von 23 Rennen)
4 Siege

© fiawtcc.com
2013 TW FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft 1.
Ray Mallock Limited, Chevrolet Cruze 1.6T
(24 von 24 Rennen)
7 Siege

© fiawtcc.com
2012 TW FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft 3.
Ray Mallock Limited, Chevrolet Cruze 1.6T
(24 von 24 Rennen)
9 Siege

© www.fiawtcc.com
2011 TW FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft 1.
Ray Mallock Limited, Chevrolet Cruze 1.6T
(24 von 24 Rennen)
8 Siege

© fiawtcc.com
2010 TW FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft 1.
Ray Mallock Limited, Chevrolet Cruze
(22 von 22 Rennen)
3 Siege

© fiawtcc.com
2009 TW FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft 2.
Team Oreca, Seat Leon TDI
(24 von 24 Rennen)
4 Siege

© fiawtcc.com
2008 TW FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft 1.
Team Oreca, Seat Leon TDI
(24 von 24 Rennen)
3 Siege

© fiawtcc.com
2007 TW FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft 2.
Team Oreca, Seat Leon TFSI
(11 von 22 Rennen)
Team Oreca, Seat Leon TDI
(9 von 22 Rennen)
2 Siege
2006 TW FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft 4.
Team Oreca, Seat Leon TFSI
(20 von 20 Rennen)
1 Sieg
2005 TW V8 Supercar Meisterschaft 38.
  Trophy Andros, Meister (Kia)
  Britische Tourenwagen (Vauxhall)
2004   Trophy Andros, Meister (Kia)
  Britische Tourenwagen (Vauxhall)
2003 TW Europäische Tourenwagenmeisterschaft
SEAT Sport, Seat Toledo Cupra
(3 von 20 Rennen)
  Trophy Andros, Meister (Kia)
  Britische Tourenwagen, Meister (Vauxhall)
2002   Britische Tourenwagen, 2. (Vauxhall)
2001 TW Europäische Supertourenwagen Meisterschaft 24.
Nordauto Engineering, Alfa Romeo 156 Q2
(2 von 20 Rennen)
1 Sieg
  Trophy Andros, Meister (Opel)
  Britische Tourenwagen, 2. (Vauxhall)
2000   Trophy Andros, Meister (Opel)
  Britische Tourenwagen, 4. (Vauxhall)
1999   Trophy Andros, Meister (Opel)
  Britische Tourenwagen, 6. (Vauxhall)
1998   Trophy Andros, Meister (Opel)
  Britische Tourenwagen, 7. (Audi)
1997   Trophy Andros, Meister (BMW)
  Deutsche Supertourenwagen, 7. (Audi)
1996   Trophy Andros, Meister (BMW)
  Italienische Tourenwagen, 4. (Audi)
1995   Trophy Andros, 5.
  Französische Supertourenwagen, Meister (BMW)
1994   Französische Supertourenwagen, 3. (BMW)
1993 F.2 FIA Formel 3000 int. Meisterschaft 18.
Omegaland, Reynard 92D - Judd
(9 von 9 Rennen)
1992   Britische Formel 2, Meister
1991   Französische Formel 3, 6.
1990   Französische Formel 3, 5.
1989   Französische Formel 3, 3.
1988   Französische Formel Renault, 3.
1987   Französische Formel Renault (87)
  Kartsport

Legende:

* Zwischenstände während einer laufenden Saison sind kursiv.

Siege und Top6-Punkte-Platzierungen sind fett hervorgehoben.

Bei Teilnahme an mehreren Serien in einer Saison, steht die chronologisch spätere Teilnahme immer oben.