Blogeintrag vom 22.03.2013

GP2 - Saisonvorschau

🕔22.03.2013 👤Michael Zenger, Speedsport Magazine
GP2 - Saisonvorschau
Foto: © GP2 media service

In bester Tradition möchte ich einen besonderen Blick auf das Feld der GP2 vor dem Auftakt in Malaysia werfen. Schließlich war in den neunziger Jahren "Die erste Formel 3000-Website" Bestandteil von Speedsport Magazine. Ein guter Grund also, den Nachfolger, die GP2 Serie, besonders unter die Lupe zu nehmen.

Von den Top 6 der Meisterschaft 2012 sind beinahe 5 Fahrer in die Formel 1 aufgestiegen. "Beinahe" deshalb, weil Luiz Razia schon vor dem ersten Rennen ersetzt wurde. Meister Davide Valsecchi ist Ersatzfahrer bei Lotus und Esteban Gutierrez (3.), Max Chilton (4.) sowie Giedo van der Garde (6.) sind als Stammpiloten bei Sauber, Marussia und Caterham unterwegs.

Damit geht die Favoritenrolle automatisch auf den letztjährigen Fünftplatzierten über: James Calado, und als direkte Verfolger Fabio Leimer (7.) und Marcus Ericsson (8.).
In den letzten Jahren hat sich gezeigt, dass es einiges an Erfahrung braucht um das Beste aus Auto und Reifen herauszuholen. Es ist daher spannend zu sehen, wer bester Neuling werden wird, und ob etwa ein Daniel Abt oder Mitch Evans gar bei dem Titelkampf mitmischen kann.
Einem der 2012 nicht in der GP2 dabei war fehlt es jedoch nicht an Erfahrung: Rückkehrer Sam Bird - in meinen Augen ein heißer Geheimtipp!

Gehen wir nun durch das Starterfeld 2013:

Team Lazarus (2012: P13 mit 1 Punkt):
Nur einen Punkt konnte das Team 2012 einfahren. Rene Binder und Kevin Giovesi haben sicher das Talent, um diese Bilanz deutlich zu verbessern. Beide waren gute Formel 3 Piloten und konnten dort Siege einfahren.
SPEEDSPORT-PROGNOSE: Einige Punkteplatzierungen sollten für beide Fahrer möglich sein.


Hilmer (hat Ocean übernommen; 2012: P12 mit 26 Punkten):
Das Team ist ein großes Fragezeichen, insbesondere ist noch nicht klar welche Fahrer über die ganze Saison zum Einsatz kommen.
Pal Varhaug hat 2011 keine GP2-Punkte eingefahren, aber 2012 eine ordentliche Auto GP Saison gefahren. Conor Daly ist ein hoffnungsvolles Talent.
Beide müssten aber eine ganze Saison fahren, um Konstanz zu erlangen.
Teamchef ist übrigens Gianni Bianchi - früher Teamchef beim KMS Formel 3 Team. Ein Blick auf die Historie zeigt - hier kann ein sehr ernstzunehmendes Team erwachsen.
SPEEDSPORT-PROGNOSE: Zu Beginn sind eher keine Punkte zu erwarten.


Trident (2012: P11 mit 34 Punkten)
Ein weiteres Team mit ungewisser Fahrerpaarung über das Jahr gesehen. Zumindest in Malaysia sind Nathanael Berthon und Kevin Ceccon dabei. Gerade Ceccon ist ein vielversprechendes Talent, beide dürften es unter den gegebenen Umständen schwierig haben.
SPEEDSPORT-PROGNOSE: Zu Beginn ist bestenfalls mit Glück der eine oder andere Punkt möglich.


Rapax (2012: P12 mit 44 Punkten)
Sowohl Rapax als auch Stefano Coletti blicken auf ein enttäuschendes Jahr zurück. Gemeinsam sollen alte Erfolge wiederholt werden als Rapax mit Pastor Maldonado den GP2 Titel 2010 einfahren konnte. Von Simon Trummer sind eher hintere Platzierungen zu erwarten.
SPEEDSPORT-PROGNOSE: Coletti ist Außenseiter im Titelkampf, Siege und Podiumsplatzierungen sind zu erwarten.


MP (hat Coloni übernommen; 2012: P9 mit 77 Punkten)
Wenn MP Motorsport neben den Autos von Coloni auch deren Form von Ende letzter Saison übernehmen kann, traue ich Adrian Quaife-Hobbs Siege zu. Seine Leistungen in der Auto GP waren tadellos (abgesehen von einer gewissen Boxeneinfahrt in Brasilien). Daniel de Jong dürfte sich im Mittelfeld etablieren und sich im Lauf des Jahres steigern.
SPEEDSPORT-PROGNOSE: Mindestens einige Podiumsplätze für Quaife-Hobbs.


Addax (2012: P8 mit 131 Punkten)
In den letzten Jahren hat Addax mindestens zwei Rennen pro Jahr gewonnen. Jake Rosenzweig und Rio Haryanto sollen diese Erfolge fortsetzen. Beide Fahrer haben in ihrer Karriere an einzelnen Tagen Highlights gesetzt, konstant gute Leistungen konnten aber nicht erreicht werden.
SPEEDSPORT-PROGNOSE: Wenn sich beide Fahrer nicht deutlich steigern können wird 2013 ein siegloses Jahr für Addax. Vermutlich kann am ehesten Haryanto gelegentliche Highlights setzen.


Caterham (2012: P7 mit 166 Punkten)
Giedo van der Garde hat 2012 fast im Alleingang die Caterham-Fahnen hochgehalten. In diesem Jahr ist das fahrerische Potential geringer: Sergio Canamasas hat noch kein Rennen in seiner Formel-Karriere gewonnen, das dürfte auch 2012 schwer werden. Für Qing Hua Ma kann es nur darum gehen, Erfahrungen zu sammeln.
SPEEDSPORT-PROGNOSE: Canamasas erwarte ich im vorderen Mittelfeld, aber nicht weiter vorne.


Russian Time (hat iSport übernommen; 2012: P6 mit 202 Punkten)
Ein neues Team, aber absolut ernst zu nehmen: Die Basis wurde vom erfolgreichen iSport Team gekauft. Durch solide Finanzierung konnten zwei Wunsch- und Siegfahrer verpflichtet werden. Tom Dillmann konnte in diversen Rennen immer wieder überzeugen und über sich hinauswachsen, aber mit Ausnahme der Deutschen Formel 3 im Jahr 2010 noch nicht um Titel mitfahren. Sam Bird war in seinen beiden GP2 Jahren immer vorne dabei und kann auf ein gutes Jahr in der Formel Renault zurückblicken.
SPEEDSPORT-PROGNOSE: Mindestens ein Sieg von Tom Dillmann, Sam Bird ist Titelanwärter.


Carlin (2012: P5 mit 207 Punkten)
Stark steigern konnte sich letztes Jahr das Carlin Team in der GP2 - eine gute Basis für Felipe Nasr und Jolyon Palmer. Bei Palmer habe ich den Eindruck, dass er sich letztes Jahr steigern konnte, aber sein Limit erreicht hat. Bei Nasr dagegen erwarte ich für 2013 noch eine deutliche Steigerung im Vergleich zum Vorjahr.
SPEEDSPORT-PROGNOSE: Siege für Nasr und solide Punkte für Palmer.


Racing Engineering (2012: P4 mit 212 Punkten)
Die Kombination Fabio Leimer / Racing Engineering ist bekannt schlagkräftig und hat durch Pech 2012 viele Punkte liegen lassen. Wenn alles zusammen passt, kann Leimer ein deutliches Wort im Titelkampf mitsprechen. Bei Julian Leal gibt es keinen Grund, eine Steigerung anzunehmen.
SPEEDSPORT-PROGNOSE: Einige Siege für Fabio Leimer, Titelpotential.


Arden (2012: P3 mit 226 Punkten)
Arden kann auf ein gutes Jahr 2012 zurückblicken, allerdings wurden die Punkte im Alleingang von Luiz Razia eingefahren. Mit Johnny Cecotto ist nun ein erfahrener Pilot dabei, der 2012 zum Siegfahrer wurde. Kombiniert mit Mitch Evans, amtierender GP3 Meister, eine starke Fahrerpaarung.
SPEEDSPORT-PROGNOSE: Evans wird sich im Lauf des Jahres steigern. Ich erwarte ihn zum Ende der Saison stärker als Cecotto. Beide Fahrer können Rennen gewinnen aber ich gehe nicht von einem Titelkampf aus.


ART GP (2012: P2 mit 335 Punkten)
James Calado wird oft zurecht als Titelfavorit gehandelt. Hier stimmt alles: vom Team über das eigene Talent bis hin zur Erfahrung des Vorjahres. Für Daniel Abt, eine gute Chance sich zu messen und in der GP2 zu etablieren.
SPEEDSPORT-PROGNOSE: Calado ist heißer Titelanwärter, Abt kann bester Neuling werden und Rennen gewinnen.


DAMS (2012: P1 mit 342 Punkten)
Als Meisterteam der letzten beiden Jahre muss ein DAMS-Fahrer als Titelfavorit genannt werden. Marcus Ericsson ist ein großes Talent, blieb aber bisher in der GP2 hinter den Erwartungen zurück. 2013 ist seine große Chance, um den Durchbruch zu schaffen. Das gleiche gilt bedingt auch für Teamkollege Richelmi: Zum ersten Mal eine Chance in einem Top-Team - es wird sich zeigen welches Potential er wirklich hat.
SPEEDSPORT-PROGNOSE: Ericsson wird um den Titel mitfahren, aber es gegen die Konkurrenz schwer haben.


Wie wird der Meisterschaftsendstand aussehen? Hier meine Prognose - erstellt vor dem ersten freien Training in Malaysia.

1. Bird
2. Calado
3. Leimer
4. Ericsson
5. Nasr
6. Dillmann
7. Cecotto
8. Coletti
9. Abt
10. Quaife-Hobbs
11. Evans
12. Palmer