Italienische Formel 4 Meisterschaft - Saison 2014

Italienische Formel 4 Meisterschaft - Saison 2014 Typ 3 Info

2013   |    Übersicht aller Saisons   |    2015

Die Italienische Formel 4 Meisterschaft 2014 war die erste Saison der italienischen Formel 4 als Nachfolgeserie der Formel Abarth.

Die Fahrzeuge stammen von Tatuus und werden von 1.4l Abarth Motoren mit 160 PS angetrieben.

Wie schon in der Formel Abarth wurden pro Wochenende 3 Läufe ausgetragen. Alle sieben Veranstaltungen fanden in Italien statt (Adria, 2x Imola, Mugello, Magione, Vallelunga, Monza), insgesamt wurden 21 Rennen ausgetragen.

Lance Stroll gewann die Italienische Formel 4 2014 vor Mattia Drudi. Die Trophy-Klasse für Fahrer über 18 Jahre wurde von Brandon Maïsano dominiert. Dieser war in der Hauptklasse nicht punkteberechtigt, hätte aber ansonten die Meisterschaft vor Lance Stroll gewonnen.

Top6 der Fahrerwertung:
Klasse Trophy:
Pos Punkte Fahrer Nation Foto
1.406Brandon Maisano FrankreichBrandon Maisano
2.230Ali Al Khalifa BahrainAli Al Khalifa
3.177Keith Camilleri MaltaKeith Camilleri
4.69Sennan Fielding GroßbritannienSennan Fielding

vollständige Punktewertung

Meldeliste: Italienische Formel 4 Meisterschaft - Saison 2014

Fahrer Geb.Datum Nation  
Giovanni Altoè 26.03.1998 Italien 15 von 21 Rennen
Gustavo Bandeira   Brasilien 12 von 21 Rennen
Bar Baruch   Israel 21 von 21 Rennen
Matteo Cairoli 01.06.1996 Italien 6 von 21 Rennen
Max Defourny 09.10.1998 Belgien 3 von 21 Rennen
Matteo Desideri 19.02.1998 Italien 12 von 21 Rennen
Mattia Drudi 16.07.1998 Italien 21 von 21 Rennen
Andrea Fontana   Italien 18 von 21 Rennen
Jonathan Giudice   Schweiz 18 von 21 Rennen
Edi Haxhiu 27.12.1998 Schweiz 21 von 21 Rennen
Takashi Kasai   Japan 18 von 21 Rennen
Ivan Matveev   Rußland 21 von 21 Rennen
Lucas Mauron 25.05.1998 Schweiz 21 von 21 Rennen
Leonardo Pulcini 25.01.1998 Italien 21 von 21 Rennen
Mahaveer Raghunathan 17.11.1998 Indien 18 von 21 Rennen
Nicolas Rindlisbacher 31.05.1996 Schweiz 21 von 21 Rennen
Andrea Russo 16.01.1997 Italien 21 von 21 Rennen
Ukyo Sasahara 24.04.1996 Japan 3 von 21 Rennen
Shinji Sawada 15.01.1999 Japan 3 von 21 Rennen
Robert Shwartzman 16.09.1999 Rußland 6 von 21 Rennen
Lance Stroll 29.10.1998 Kanada 18 von 21 Rennen
Alain Valente 29.11.1996 Schweiz 21 von 21 Rennen
João Vieira 19.11.1997 Brasilien 21 von 21 Rennen
Dante Zackary   Italien 15 von 21 Rennen
Klasse : Trophy
Ali Al Khalifa 20.05.1995 Bahrain 21 von 21 Rennen
Keith Camilleri 26.11.1992 Malta 15 von 21 Rennen
Sennan Fielding 14.11.1995 Großbritannien 6 von 21 Rennen
Brandon Maisano 23.06.1993 Frankreich 21 von 21 Rennen

Punktestände: Italienische Formel 4 Meisterschaft - Saison 2014

Fahrerwertung

Pos Punkte Fahrer Nation
1 331 Lance Stroll  7 Siege Kanada18 von 21 Rennen
2 237 Mattia Drudi  4 Siege Italien21 von 21 Rennen
3 200 Andrea Russo  1 Sieg Italien21 von 21 Rennen
4 187 Leonardo Pulcini Italien21 von 21 Rennen
5 159 Alain Valente Schweiz21 von 21 Rennen
6 116 Andrea Fontana  1 Sieg Italien18 von 21 Rennen
7 93 João Vieira Brasilien21 von 21 Rennen
8 83 Takashi Kasai Japan18 von 21 Rennen
9 76 Ivan Matveev Rußland21 von 21 Rennen
10 49 Lucas Mauron Schweiz21 von 21 Rennen
11 48 Matteo Desideri Italien12 von 21 Rennen
12 45 Mahaveer Raghunathan Indien18 von 21 Rennen
13 33 Matteo Cairoli Italien6 von 21 Rennen
14 32 Edi Haxhiu Schweiz21 von 21 Rennen
15 32 Bar Baruch Israel21 von 21 Rennen
16 26 Robert Shwartzman Rußland6 von 21 Rennen
17 25 Ukyo Sasahara  1 Sieg Japan3 von 21 Rennen
18 24 Gustavo Bandeira Brasilien12 von 21 Rennen
19 12 Dante Zackary Italien15 von 21 Rennen
20 9 Max Defourny Belgien3 von 21 Rennen
21 4 Nicolas Rindlisbacher Schweiz21 von 21 Rennen
22 2 Shinji Sawada Japan3 von 21 Rennen
23 1 Jonathan Giudice Schweiz18 von 21 Rennen
23 1 Giovanni Altoè Italien15 von 21 Rennen

Fahrerwertung (Klasse Trophy)

Pos Punkte Fahrer Nation
1 406 Brandon Maisano  17 Siege Frankreich21 von 21 Rennen
2 230 Ali Al Khalifa  1 Sieg Bahrain21 von 21 Rennen
3 177 Keith Camilleri Malta15 von 21 Rennen
4 69 Sennan Fielding  3 Siege Großbritannien6 von 21 Rennen

2013   |    Übersicht aller Saisons   |    2015