Italienische Formel 4 Meisterschaft - Saison 2016

Italienische Formel 4 Meisterschaft - Saison 2016 Typ 3 Info

2015   |    Übersicht aller Saisons   |    2017

Die Italienische Formel 4 Meisterschaft 2016 war die dritte Saison der italienischen Formel 4.

Weiterhin fanden sieben Veranstaltungen in Italien statt, aufgrund der hohen Teilnehmerzahl zu Saisonbeginn (über 40 Fahrer) wurden an den beiden ersten Wochenenden zusätzliche Qualifikationsrennen ausgetragen. Insgesamt waren wie bisher pro Fahrer 21 Rennen zu bestreiten.

Marcos Siebert gewann die Italienische Formel 4 2016 vor Mick Schumacher und Raoul Guzman.

Top6 der Fahrerwertung:

Meldeliste: Italienische Formel 4 Meisterschaft - Saison 2016

Fahrer Geb.Datum Nation  
Ahmad Al Muhanadi   Katar 3 von 21 Rennen
Giovanni Altoè 26.03.1998 Italien 21 von 21 Rennen
Mauro Auricchio   Brasilien 9 von 21 Rennen
Mauricio Baiz 11.03.1999 Venezuela 12 von 21 Rennen
Diego Bertonelli 31.01.1998 Italien 21 von 21 Rennen
Giacomo Bianchi 02.11.1999 Schweiz 21 von 21 Rennen
Amaury Bonduel 03.03.1999 Belgien 3 von 21 Rennen
Yannik Brandt 03.10.2000 Schweiz 3 von 21 Rennen
Diego Ciantini   Argentinien 21 von 21 Rennen
Lorenzo Colombo 13.09.2000 Italien 21 von 21 Rennen
Jaden Conwright 29.05.1999 USA 21 von 21 Rennen
Juan Manuel Correa 09.08.1999 USA 18 von 21 Rennen
Simone Cunati 08.07.1997 Italien 18 von 21 Rennen
Devlin DeFrancesco 17.01.2000 Kanada 18 von 21 Rennen
Aaron Di Comberti 06.11.2000 Großbritannien 3 von 21 Rennen
Ricardo Feller 01.06.2000 Schweiz 3 von 21 Rennen
Sebastian Fernandez 12.07.2000 Venezuela 21 von 21 Rennen
Aldo Festante 23.05.2000 Italien 21 von 21 Rennen
Kikko Galbiati   Italien 9 von 21 Rennen
Antolín González   Spanien 3 von 21 Rennen
Raul Guzman   Mexiko 21 von 21 Rennen
Valentin Hasse-Clot 27.02.1996 Frankreich 6 von 21 Rennen
Leonard Hoogenboom 14.02.2000 Niederlande 21 von 21 Rennen
Federico Iribarne   Argentinien 9 von 21 Rennen
Kevin Kratz 10.05.1997 Deutschland 11 von 21 Rennen
Mariano Lavigna 28.05.2001 Italien 2 von 21 Rennen
Kush Maini 22.09.2000 Indien 21 von 21 Rennen
Manuel Maldonado   Venezuela 21 von 21 Rennen
Federico Malvestiti 12.06.2000 Italien 21 von 21 Rennen
Jan-Erik Meikup 07.05.1999 Estland 3 von 21 Rennen
Artem Petrov 14.01.2000 Rußland 21 von 21 Rennen
Riccardo Ponzio 11.06.1997 Italien 12 von 21 Rennen
Thomas Preining 21.07.1998 Österreich 3 von 21 Rennen
Giuliano Raucci   Brasilien 21 von 21 Rennen
Ian Geoffrey Rodriguez   Guatemala 18 von 21 Rennen
Václav Šafár   Tschechien 3 von 21 Rennen
Marino Sato 12.05.1999 Japan 21 von 21 Rennen
Fabio Scherer 13.06.1999 Schweiz 9 von 21 Rennen
Mick Schumacher 22.03.1999 Deutschland 18 von 21 Rennen
Yan Leon Shlom 15.09.1999 Rußland 21 von 21 Rennen
Marcos Siebert 16.03.1996 Argentinien 21 von 21 Rennen
Job van Uitert 10.10.1998 Niederlande 18 von 21 Rennen
Alexander Vartanyan 20.07.2000 Rußland 3 von 21 Rennen
Richard Verschoor 16.12.2000 Niederlande 3 von 21 Rennen
João Vieira 19.11.1997 Brasilien 15 von 21 Rennen
Juri Vips 10.08.2000 Estland 18 von 21 Rennen
Fabienne Wohlwend 07.11.1997 Liechtenstein 21 von 21 Rennen
Yifei Ye 16.06.2000 China 18 von 21 Rennen

Punktestände: Italienische Formel 4 Meisterschaft - Saison 2016

Fahrerwertung

Pos Punkte Fahrer Nation
1 231 Marcos Siebert  4 Siege Argentinien21 von 21 Rennen
2 216 Mick Schumacher  5 Siege Deutschland18 von 21 Rennen
3 202 Raul Guzman  3 Siege Mexiko21 von 21 Rennen
4 143,5 Job van Uitert  2 Siege Niederlande18 von 21 Rennen
5 140 Juri Vips  1 Sieg Estland18 von 21 Rennen
6 105,5 Juan Manuel Correa  3 Siege USA18 von 21 Rennen
7 95 Simone Cunati Italien18 von 21 Rennen
8 86 Giuliano Raucci  1 Sieg Brasilien21 von 21 Rennen
9 85 Mauricio Baiz  2 Siege Venezuela12 von 21 Rennen
10 79 Yifei Ye China18 von 21 Rennen
11 77 Diego Bertonelli Italien21 von 21 Rennen
12 73,5 Lorenzo Colombo Italien21 von 21 Rennen
13 69 João Vieira Brasilien15 von 21 Rennen
14 56,5 Yan Leon Shlom Rußland21 von 21 Rennen
15 55 Sebastian Fernandez  1 Sieg Venezuela21 von 21 Rennen
16 53 Kush Maini Indien21 von 21 Rennen
17 43 Ian Geoffrey Rodriguez Guatemala18 von 21 Rennen
18 42 Marino Sato  1 Sieg Japan21 von 21 Rennen
19 40 Devlin DeFrancesco Kanada18 von 21 Rennen
20 33,5 Diego Ciantini Argentinien21 von 21 Rennen
21 31 Richard Verschoor Niederlande3 von 21 Rennen
22 21 Giovanni Altoè Italien21 von 21 Rennen
23 20 Leonard Hoogenboom Niederlande21 von 21 Rennen
24 16 Valentin Hasse-Clot Frankreich6 von 21 Rennen
25 10 Federico Malvestiti Italien21 von 21 Rennen
26 4 Amaury Bonduel Belgien3 von 21 Rennen
26 4 Kikko Galbiati Italien9 von 21 Rennen
28 4 Federico Iribarne Argentinien9 von 21 Rennen
29 3 Fabio Scherer Schweiz9 von 21 Rennen
30 2 Jaden Conwright USA21 von 21 Rennen
31 2 Mauro Auricchio Brasilien9 von 21 Rennen
32 1 Aldo Festante Italien21 von 21 Rennen
32 1 Kevin Kratz Deutschland11 von 21 Rennen
32 1 Giacomo Bianchi Schweiz21 von 21 Rennen

2015   |    Übersicht aller Saisons   |    2017