Lamborghini Murcielago R-GT:

Saison Team / Serie
Fahrer / Rennen / Wertung
2010 JLOC
Interkontinentaler LeMans Cup, Klasse GT1
Hiroyuki Iiri (1 von 3 Rennen)
Yuhi Sekiguchi (1 von 3 Rennen)
Yuya Sakamoto (1 von 3 Rennen)
2009 JLOC
24 Stunden von LeMans, Klasse GT1 (Einzelrennen)
Reiter Engineering
LeMans Serie (LMS), Klasse GT1
Peter Kox (2 von 5 Rennen), 4.
1 Sieg

© ACO/DPPI
Roman Rusinov (1 von 5 Rennen), 9.
1 Sieg

© ACO/DPPI
Filip Salaquarda (1 von 5 Rennen), 11.

© ACO/DPPI
Erik Janis (1 von 5 Rennen), 11.

© ACO/DPPI
2008 Reiter Engineering
LeMans Serie (LMS), Klasse GT1
Peter Kox (5 von 5 Rennen), 6.

© ACO/DPPI
Roman Rusinov (5 von 5 Rennen), 6.

© ACO/DPPI
Reiter Engineering
FIA GT Meisterschaft, Klasse GT1
Peter Kox (5 von 11 Rennen), 27.
Roman Rusinov (5 von 11 Rennen), 27.
Jan Lammers (1 von 11 Rennen), 31.
Tomas Enge (1 von 11 Rennen), 31.
Reiter Engineering
24 Stunden von LeMans, Klasse GT1 (Einzelrennen)
2007 JLOC
24 Stunden von LeMans, Klasse GT1 (Einzelrennen)
JLOC
Japanische Super GT Serie, Klasse GT300
Marco Apicella (4 von 9 Rennen), 20.
Koji Yamanishi (6 von 9 Rennen), 19.
Hideshi Matsuda (2 von 9 Rennen), 44.
Yasutaka 'Go Mifune' Hinoi (5 von 9 Rennen), 32.
Atsushi Yogo (5 von 9 Rennen), 32.
Reiter Engineering
FIA GT Meisterschaft, Klasse GT1
Jeroen Bleekemolen (1 von 10 Rennen)
Peter Kox (4 von 10 Rennen), 24.
Jos Menten (4 von 10 Rennen), 24.
Münnich Motorsport
FIA GT Meisterschaft, Klasse GT1
Jos Menten (5 von 10 Rennen), 24.
Peter Kox (5 von 10 Rennen), 24.
Christophe Bouchut (9 von 10 Rennen), 18.
1 Sieg
Stefan Mücke (9 von 10 Rennen), 17.
1 Sieg
Marc Basseng (1 von 10 Rennen)
Frank Stippler (1 von 10 Rennen)
Marc Duez (1 von 10 Rennen), 45.
2006 JLOC
Japanische Super GT Serie, Klasse GT300
Marco Apicella (8 von 9 Rennen), 20.
1 Sieg
Yasutaka 'Go Mifune' Hinoi (8 von 9 Rennen), 20.
1 Sieg
Naohiro Furuya (1 von 9 Rennen)
Koji Yamanishi (8 von 9 Rennen), 32.
Hisashi Wada-Q (8 von 9 Rennen), 32.
Atsushi Yogo (1 von 9 Rennen)
JLOC
24 Stunden von LeMans, Klasse GT1 (Einzelrennen)
RS-Line
FIA GT Meisterschaft, Klasse GT1
Christophe Bouchut (4 von 10 Rennen), 24.
Benjamin Leuenberger (2 von 10 Rennen), 42.
Peter Kox (2 von 10 Rennen), 27.
Benjamin Leuenberger (1 von 10 Rennen), 42.
Norbert Walchhofer (1 von 10 Rennen)
Peter Kox (1 von 10 Rennen), 27.
Marino Franchitti (1 von 10 Rennen)
Christophe Bouchut (2 von 10 Rennen), 24.
Michele Bartyan (1 von 10 Rennen)
RS-Line
LeMans Serie (LMS), Klasse GT1
Benjamin Leuenberger (1 von 5 Rennen)
Norbert Walchhofer (1 von 5 Rennen)
2005 JLOC
LeMans Langstrecken Serie (LMES), Klasse GT1
Peter Kox (1 von 5 Rennen), 10.
Norman Simon (1 von 5 Rennen)
Marco Apicella (1 von 5 Rennen)
Koji Yamanishi (1 von 5 Rennen)
Hisashi Wada-Q (1 von 5 Rennen)
JLOC
Japanische Super GT Serie, Klasse GT500
Koji Yamanishi (4 von 8 Rennen)
Hisashi Wada-Q (1 von 8 Rennen)
Marco Apicella (2 von 8 Rennen)
Naohiro Furuya (1 von 8 Rennen)
JLOC
Japanische Super GT Serie, Klasse GT300
Naohiro Furuya (3 von 8 Rennen)
Hisashi Wada-Q (4 von 8 Rennen), 29.
Marco Apicella (2 von 8 Rennen), 30.
Koji Yamanishi (1 von 8 Rennen)
Reiter Engineering
FIA GT Meisterschaft, Klasse GT1
Peter Kox (4 von 11 Rennen), 59.
Norman Simon (3 von 11 Rennen), 62.
Gianni Morbidelli (1 von 11 Rennen)
2004 Amprex Motorsports
Japanische GT Meisterschaft, Klasse GT500
Norman Simon (2 von 7 Rennen)
Genji Hashimoto (2 von 7 Rennen)
DAMS
FIA GT Meisterschaft, Klasse GT
Felipe Ortiz (3 von 11 Rennen)
Beppe Gabbiani (3 von 11 Rennen)
Jose Maria Lopez (1 von 11 Rennen)
Jean-Denis Deletraz (4 von 11 Rennen)
Andrea Piccini (4 von 11 Rennen)
Neel Jani (1 von 11 Rennen)
Michael Koon Ming Choi (1 von 11 Rennen)
Phillip Ma (1 von 11 Rennen)
Samson Chan (1 von 11 Rennen)
JLOC
Japanische GT Meisterschaft, Klasse GT500
Koji Yamanishi (4 von 7 Rennen)
Hisashi Wada-Q (4 von 7 Rennen)
Krohn-Barbour Racing
Amerikanische LeMans Serie, Klasse GTS
David McEntee (1 von 9 Rennen), 17.
Tracy Krohn (3 von 9 Rennen), 10.
Niclas Jönsson (2 von 9 Rennen), 21.
Scott Maxwell (1 von 9 Rennen), 19.
Joe Fox (1 von 9 Rennen), 19.
David Brabham (5 von 9 Rennen), 11.
Peter Kox (5 von 9 Rennen), 21.
Reiter Engineering
FIA GT Meisterschaft, Klasse GT
Peter Kox (1 von 11 Rennen), 38.
Oliver Gavin (1 von 11 Rennen), 38.
2003 Reiter Engineering
FIA GT Meisterschaft, Klasse GT
Rinaldo Capello (0 von 10 Rennen)
Tom Kristensen (0 von 10 Rennen)

Legende:

* Zwischenstände während einer laufenden Saison sind kursiv.