Alex Davison: Rennfahrer-Biographie - Karriere und Erfolge

Australien Alex Davison
Speedsport Magazine Rennfahrer Datenbank

Alex Davison - Karriere und Erfolge:

Nation: Australien
Geburtstag : 03.11.1979
Geburtsort: Melbourne

Saison   Serie / Klasse Wertung Team / Fahrzeug / Rennen  
2018-2019 GT FIA Langstrecken Weltmeisterschaft, Klasse LM GTE Am 30.
2018 TW Australische Supercar Meisterschaft 40.
GT 24 Stunden von LeMans, Klasse LM GTE Am (Einzelrennen) 10.
GT Europäische LeMans Serie, Klasse GTE 21.
2017 TW Australische Supercar Meisterschaft 49.
2015 TW Internationale V8 Supercar Meisterschaft 37.
2014 TW Internationale V8 Supercar Meisterschaft 37.
GT IMSA Sportwagen Meisterschaft (USC), Klasse GTD 148.
2013 TW Internationale V8 Supercar Meisterschaft 13.
2012 TW Internationale V8 Supercar Meisterschaft 42.
2011 TW Internationale V8 Supercar Meisterschaft 11.
2010 TW V8 Supercar Meisterschaft 21.
2009 TW V8 Supercar Meisterschaft 16.
2008 GT FIA GT Meisterschaft, Klasse GT2 27.
GT 24 Stunden von LeMans, Klasse GT2 (Einzelrennen) 5.
GT LeMans Serie (LMS), Klasse GT2 2.

GT Amerikanische LeMans Serie, Klasse GT2 25.
TW V8 Supercar Meisterschaft 49.
2007 TW V8 Supercar Meisterschaft 36.
2006 TW V8 Supercar Meisterschaft 42.
2005 TW V8 Supercar Meisterschaft 33.
2004   Australische Konica/Minolta Supercar Serie, 36. (einige Rennen)
  Australischer Porsche Carrera Cup, Meister
2003 GT Amerikanische LeMans Serie, Klasse GT
MP Porsche Supercup
  Australischer Porsche Carrera Cup, 19. (einige Rennen)
  Deutscher Porsche Carrera Cup, 5.
2002 MP Porsche Supercup 6.
  Deutscher Porsche Carrera Cup, 8.
2001 MP Porsche Supercup
  Deutscher Porsche Carrera Cup, 6.
2000   Deutscher Porsche Carrera Cup, 11.
1999   Australische Formel Ford, 3.
1998   Australische Formel Ford, 7.
1996   Kartsport
1995   Kartsport
1994   Kartsport


Copyright Fotos: (1) © ACO/DPPI

Legende :

Zwischenstände während der laufenden Saison.
Siege und Top-Platzierungen in der Saisontabelle sind hervorgehoben.
Bei Teilnahme an mehreren Serien in einer Saison steht die chronologisch spätere Teilnahme immer oben.