Porsche 911 GT3-R (996):

Saison Team / Serie
Fahrer / Rennen / Wertung
2007 ARC Bratislava
Amerikanische LeMans Serie, Klasse GT2
Miroslav Konopka (1 von 12 Rennen)
Bo McCormick (1 von 12 Rennen)
Mauro Casadei (1 von 12 Rennen)
2006 Team Daishin
Japanische Super GT Serie, Klasse GT300
Shinichi Yamaji (3 von 9 Rennen), 31.
Kazuyuki Nishizawa (3 von 9 Rennen), 41.
Mitsuhiro Kinoshita (9 von 9 Rennen), 36.
Kyosuke Mineo (9 von 9 Rennen), 36.
Sunako Jukucho (1 von 9 Rennen)
Vonka Racing
Amerikanische LeMans Serie, Klasse GT2
Jan Vonka (1 von 10 Rennen)
Mauro Casadei (1 von 10 Rennen)
Bo McCormick (1 von 10 Rennen)
Vonka Racing
FIA GT Meisterschaft, Klasse GT2
Jan Vonka (0 von 10 Rennen)
Daniel Model (0 von 10 Rennen)
Jaromir Jirik (0 von 10 Rennen)
ARC Bratislava
FIA GT Meisterschaft, Klasse GT2
Miroslav Konopka (3 von 10 Rennen), 43.
Stefan Rosina (3 von 10 Rennen), 43.
2005 Gruppe M Racing
LeMans Langstrecken Serie (LMES), Klasse GT2
Jonathan Cocker (3 von 5 Rennen)

© ACO/DPPI
Tim Sugden (3 von 5 Rennen)

© ACO/DPPI
JVG Racing
FIA GT Meisterschaft, Klasse GT2
Ian Khan (1 von 11 Rennen)
Nigel Smith (1 von 11 Rennen)
Sebah Automotive
FIA GT Meisterschaft, Klasse GT2
Lars Eric Nielsen (1 von 11 Rennen), 65.
Pierre Ehret (1 von 11 Rennen), 65.
Vonka Racing
FIA GT Meisterschaft, Klasse GT2
Jan Vonka (11 von 11 Rennen), 8.
Davide Amaduzzi (2 von 11 Rennen), 57.
Mauro Casadei (7 von 11 Rennen), 11.
Antonio de Castro (2 von 11 Rennen), 23.
Miroslav Konopka (1 von 11 Rennen), 13.
Niko Nurminen (1 von 11 Rennen), 44.
Nicolas Armindo (1 von 11 Rennen), 49.
Armand Fumal (1 von 11 Rennen)
Manfred Jurasz (1 von 11 Rennen), 19.
ARC Bratislava
FIA GT Meisterschaft, Klasse GT2
Miroslav Konopka (5 von 11 Rennen), 13.
Andrej Studenic (1 von 11 Rennen), 54.
Luigi Emiliani (1 von 11 Rennen), 55.
Stefan Rosina (3 von 11 Rennen), 45.
Graham Nash Motorsport
FIA GT Meisterschaft, Klasse GT2
Tim Hauraney (1 von 11 Rennen)
Marco Panzavuota (1 von 11 Rennen)
Nigel Taylor (1 von 11 Rennen)
Team Eurotech
FIA GT Meisterschaft, Klasse GT2
Godfrey Jones (1 von 11 Rennen), 67.
David Jones (1 von 11 Rennen), 67.
Olivier Baron
FIA GT Meisterschaft, Klasse GT2
Andre-Alain Corbel (1 von 11 Rennen)
Thierry Stepec (1 von 11 Rennen)
Olivier Baron (1 von 11 Rennen)
Denis Cohignac (1 von 11 Rennen)
Ian Khan
FIA GT Meisterschaft, Klasse GT2
Paul Belmondo (1 von 11 Rennen)
Ian Khan (1 von 11 Rennen)
Alain van den Hove (1 von 11 Rennen)
Charles de Pauw (1 von 11 Rennen)
GPR Racing
FIA GT Meisterschaft, Klasse GT2
Bert van Rossem (1 von 11 Rennen)
Tom Cloet (1 von 11 Rennen)
Nicolas de Gastines (1 von 11 Rennen)
Danny de Laet (1 von 11 Rennen)
ZIP Racing
Amerikanische LeMans Serie, Klasse GT
Steve Ivankovich (1 von 10 Rennen), 32.
Spencer Pumpelly (1 von 10 Rennen), 32.
Andy Lally (1 von 10 Rennen), 32.
2004 PK Sport
Amerikanische LeMans Serie, Klasse GT
Alex Caffi (1 von 9 Rennen)
David Warnock (1 von 9 Rennen)
Tracy Krohn (1 von 9 Rennen)
PK Sport
24 Stunden von LeMans, Klasse GT (Einzelrennen)
Sebah Automotive
LeMans Langstrecken Serie (LMES), Klasse GT
Xavier Pompidu (3 von 4 Rennen), 3.
Bart Hayden (1 von 4 Rennen), 22.
Marino Franchitti (1 von 4 Rennen), 19.
Piers Masarati (2 von 4 Rennen), 11.
Marc Lieb (1 von 4 Rennen), 21.
steam-racing
24h Nürburgring Nordschleife, Klasse A7 (Einzelrennen)
Vonka Racing
FIA GT Meisterschaft, Klasse NGT
Jan Vonka (8 von 11 Rennen), 12.
Miroslav Konopka (4 von 11 Rennen), 18.
Mauro Casadei (3 von 11 Rennen), 34.
Marco Panzavuota (1 von 11 Rennen), 56.
Massimiliano Degiovanni (1 von 11 Rennen), 56.
Perspective Racing
LeMans Langstrecken Serie (LMES), Klasse GT
Ian Khan (3 von 4 Rennen)
Peter Kox (1 von 4 Rennen)
Nigel Smith (1 von 4 Rennen)
Michel Heydens (2 von 4 Rennen)
Tim Sugden (1 von 4 Rennen)
Perspective Racing
24 Stunden von LeMans, Klasse GT (Einzelrennen)
Graham Nash Motorsport
FIA GT Meisterschaft, Klasse NGT
Edi Gay (1 von 11 Rennen)
Michel Orts (1 von 11 Rennen)
Steve van Bellingen (1 von 11 Rennen)
Armand Fumal (1 von 11 Rennen)
Rob Croydon (1 von 11 Rennen)
Del Bennett (1 von 11 Rennen)
David Ovey (1 von 11 Rennen)
Robert Orcutt (0 von 11 Rennen)
Stephen Stokoe (0 von 11 Rennen)
Kenneth MacAlpine (0 von 11 Rennen)
Graham Nash Motorsport
Grand-Am Sportwagen Serie, Klasse GT
Robert Orcutt (1 von 12 Rennen), 115.
Kurt Thiel (1 von 12 Rennen), 115.
Ken Dobson (1 von 12 Rennen), 115.
Paul Jenkins (1 von 12 Rennen), 115.
Team Eurotech
FIA GT Meisterschaft, Klasse NGT
Mike Jordan (2 von 11 Rennen), 19.
David Warnock (1 von 11 Rennen), 51.
David Jones (1 von 11 Rennen), 29.
Godfrey Jones (1 von 11 Rennen), 29.
Denis Cohignac
LeMans Langstrecken Serie (LMES), Klasse GT
Denis Cohignac (1 von 4 Rennen)
Daniel Desbruères (1 von 4 Rennen)
Sylvain Noel (2 von 4 Rennen)
Andre-Alain Corbel (1 von 4 Rennen)
Thierry Stepec (1 von 4 Rennen)
2003 910 Racing
Japanische GT Meisterschaft, Klasse GT300
Kazuyoshi Takamizawa (5 von 8 Rennen)
Tomohiko Sunako (5 von 8 Rennen)
Akira Hirakawa (8 von 8 Rennen), 36.
Yasuo Miyagawa (8 von 8 Rennen), 36.
Arktech Motorsports
Japanische GT Meisterschaft, Klasse GT300
Hiroya Iijima (6 von 8 Rennen)
Shigemitsu Haga (6 von 8 Rennen)
Cirtek Motorsport
FIA GT Meisterschaft, Klasse N-GT
Ian Khan (3 von 10 Rennen), 28.
Adam Jones (2 von 10 Rennen), 32.
Mark Mayall (2 von 10 Rennen), 18.
Marco Zadra (1 von 10 Rennen), 62.
Richard Kaye (1 von 10 Rennen), 50.
Xavier Pompidu (1 von 10 Rennen), 51.
EMKA Racing
FIA GT Meisterschaft, Klasse N-GT
Tim Sugden (10 von 10 Rennen), 6.
2 Siege
Martin Short (4 von 10 Rennen), 19.
1 Sieg
Emmanuel Collard (6 von 10 Rennen), 9.
1 Sieg
Chris Goodwin (1 von 10 Rennen), 36.
JVG Racing
FIA GT Meisterschaft, Klasse N-GT
Mark Mayall (3 von 10 Rennen), 18.
Ian Khan (3 von 10 Rennen), 28.
Michel Neugarten (1 von 10 Rennen), 45.
MAC Racing
FIA GT Meisterschaft, Klasse N-GT
Marco Saviozzi (1 von 10 Rennen)
Pierre Bès (1 von 10 Rennen)
Olivier Dupard (1 von 10 Rennen)
PK Sport
Amerikanische LeMans Serie, Klasse GT
Vic Rice (7 von 9 Rennen), 36.
Bart Hayden (1 von 9 Rennen)
Gregor Fisken (1 von 9 Rennen)
Ian Donaldson (1 von 9 Rennen)
Keith Alexander (1 von 9 Rennen)
Spencer Trenery (1 von 9 Rennen)
John Graham (1 von 9 Rennen)
Romeo Kapudija (1 von 9 Rennen), 60.
John Grooms (1 von 9 Rennen)
Piers Masarati (4 von 9 Rennen), 59.
Jean-Philippe Belloc (1 von 9 Rennen), 58.
David Warnock (4 von 9 Rennen), 47.
Robin Liddell (9 von 9 Rennen), 14.
Alex Davison (3 von 9 Rennen)
Alex Caffi (3 von 9 Rennen), 11.
Ron Atapattu (1 von 9 Rennen)
RWS Motorsport
FIA GT Meisterschaft, Klasse N-GT
Walter, jr. Lechner (4 von 10 Rennen), 46.
Stephane Daoudi (9 von 10 Rennen), 11.
Johnny Mowlem (1 von 10 Rennen), 35.
Christian Toto Wolff (3 von 10 Rennen), 58.
Adam Jones (1 von 10 Rennen), 32.
RWS Motorsport
Amerikanische LeMans Serie, Klasse GT
Nikolaj Fomenko (1 von 9 Rennen)
Stephane Daoudi (1 von 9 Rennen)
Walter, jr. Lechner (1 von 9 Rennen)
RWS Motorsport
Grand-Am Sportwagen Serie, Klasse GTS
Walter, jr. Lechner (1 von 12 Rennen)
Alexei Vasiliev (1 von 12 Rennen)
Nikolaj Fomenko (1 von 12 Rennen)
Tetsuya Tanaka (1 von 12 Rennen)
Team Taisan
Japanische GT Meisterschaft, Klasse GT300
Shinichi Yamaji (8 von 8 Rennen), 4.
1 Sieg
Kazuyuki Nishizawa (8 von 8 Rennen), 4.
1 Sieg
Atsushi Yogo (7 von 8 Rennen), 18.
1 Sieg
Akihiro Asai (8 von 8 Rennen), 17.
1 Sieg
Adam Wilcox (1 von 8 Rennen)
Team Eurotech
FIA GT Meisterschaft, Klasse N-GT
David Jones (8 von 10 Rennen), 26.
Godfrey Jones (8 von 10 Rennen), 26.
Mark Sumpter (1 von 10 Rennen), 34.
Mike Jordan (1 von 10 Rennen), 20.
G-Tec
FIA GT Meisterschaft, Klasse N-GT
Rustem Teregulov (1 von 10 Rennen)
Richard Kaye (1 von 10 Rennen), 50.
T2M Motorsport
FIA GT Meisterschaft, Klasse N-GT
Christophe Geoffroy (1 von 10 Rennen)
Willem Coekelbergs (1 von 10 Rennen)
Paul Daniels (1 von 10 Rennen)
Frank Hahn (1 von 10 Rennen)
T2M Motorsport
Amerikanische LeMans Serie, Klasse GT
Howard Vance (1 von 9 Rennen)
George Forgeois (1 von 9 Rennen)
Derek Clark (1 von 9 Rennen)
Team Gaikokuya
Japanische GT Meisterschaft, Klasse GT300
Yoshimi Ishibashi (8 von 8 Rennen)
Go Shimizu (4 von 8 Rennen)
Hiroshi Wada (2 von 8 Rennen)
Isao Ihashi (2 von 8 Rennen)
Masaru Yamagishi (8 von 8 Rennen), 40.
Kei Idaka (8 von 8 Rennen)
R&D Sport
Japanische GT Meisterschaft, Klasse GT300
Atsushi Katsumata (3 von 8 Rennen)
Takeyuki Kishi (1 von 8 Rennen)
Keiko Ihara (2 von 8 Rennen)
2002 Cirtek Motorsport
Amerikanische LeMans Serie, Klasse GT
Chris Gleason (1 von 10 Rennen), 22.
Paul Dawson (1 von 10 Rennen)
Robert Wilson (1 von 10 Rennen), 82.
Stephane Ortelli (1 von 10 Rennen), 59.
Christophe Bouchut (1 von 10 Rennen), 60.
Cirtek Motorsport
FIA GT Meisterschaft, Klasse N-GT
Marco Saviozzi (2 von 10 Rennen), 52.
Thomas Leriche (1 von 10 Rennen)
Jean Luc Blanchemain (1 von 10 Rennen)
Roberto Papini (1 von 10 Rennen)
Tim Lawrence (1 von 10 Rennen)
Klaus Horn (1 von 10 Rennen)
Thomas Pichler (1 von 10 Rennen), 40.
Vic Rice (1 von 10 Rennen), 31.
Manfred Jurasz (1 von 10 Rennen), 31.
Julien Piguet (1 von 10 Rennen), 31.
Stephane Daoudi (1 von 10 Rennen), 14.
Michele Merendino (1 von 10 Rennen)
Nicolas Poulain (1 von 10 Rennen)
Pedro Nevoa (1 von 10 Rennen)
Roger Walters (1 von 10 Rennen)
Raffaele Sangiuolo (2 von 10 Rennen), 38.
Raffaele Sangiuolo (4 von 10 Rennen), 38.
Cirtek Motorsport
Grand-Am Sportwagen Serie, Klasse GT
David Murry (1 von 10 Rennen), 18.
Keith Alexander (1 von 10 Rennen), 75.
Robert Wilson (1 von 10 Rennen), 115.
Martyn Konig (1 von 10 Rennen), 115.
Paul Dawson (1 von 10 Rennen), 115.
Peter Hannen (1 von 10 Rennen), 115.
EMKA Racing
FIA GT Meisterschaft, Klasse N-GT
Steve O'Rourke (1 von 10 Rennen)
Robin Liddell (1 von 10 Rennen), 46.
Front Porch Racing
Amerikanische LeMans Serie, Klasse GT
Thomas Soriano (1 von 10 Rennen), 83.
Cory Friedman (1 von 10 Rennen), 77.
Danny Arkins (1 von 10 Rennen)
Front Porch Racing
Grand-Am Sportwagen Serie, Klasse GTS
Adam Merzon (1 von 10 Rennen), 24.
Lynn Wilson (1 von 10 Rennen), 24.
Thomas Soriano (1 von 10 Rennen), 24.
Gunnar Racing
Grand-Am Sportwagen Serie, Klasse GT
Jay (Joseph jr.) Policastro (3 von 10 Rennen), 15.
Joe (Joseph sr.) Policastro (3 von 10 Rennen), 22.
Harlow Motorsport
Amerikanische LeMans Serie, Klasse GT
Mike Youles (1 von 10 Rennen), 79.
Terry Rymer (1 von 10 Rennen), 74.
Johnny Mowlem (1 von 10 Rennen), 20.
MAC Racing
FIA GT Meisterschaft, Klasse N-GT
Francesco Merendino (2 von 10 Rennen)
Michele Merendino (2 von 10 Rennen)
Moreno Soli (1 von 10 Rennen), 51.
Fabio Venier (1 von 10 Rennen)
Marco Saviozzi (1 von 10 Rennen), 52.
Emmanuel Moniel Delalande (1 von 10 Rennen), 53.
Didier Delalande (1 von 10 Rennen), 53.
Pierre Bès (1 von 10 Rennen), 53.
Raffaele Sangiuolo (1 von 10 Rennen), 38.
Thomas Pichler (1 von 10 Rennen), 40.
MAC Racing
Grand-Am Sportwagen Serie, Klasse GT
Pierre Bès (1 von 10 Rennen)
Marco Saviozzi (1 von 10 Rennen)
Kurt Thiel (1 von 10 Rennen), 101.
David Terrien (1 von 10 Rennen)
PK Sport
Amerikanische LeMans Serie, Klasse GT
Basil Demeroutis (1 von 10 Rennen), 45.
Keith Alexander (1 von 10 Rennen), 43.
Piers Masarati (1 von 10 Rennen), 43.
Philipp Peter (1 von 10 Rennen), 47.
Joe Foster (1 von 10 Rennen), 46.
Giovanni Anapoli (1 von 10 Rennen), 26.
Porschehaus Racing
Amerikanische LeMans Serie, Klasse GT
Peter Overing (0 von 10 Rennen)
Stephane Veilleux (1 von 10 Rennen), 50.
Jean-Francois Dumoulin (1 von 10 Rennen), 54.
Rennwerks Motorsports
Amerikanische LeMans Serie, Klasse GT
David Standridge (1 von 10 Rennen), 77.
Richard Steranka (1 von 10 Rennen), 83.
Lars Giersing (0 von 10 Rennen)
Rennwerks Motorsports
Grand-Am Sportwagen Serie, Klasse GT
Lars Giersing (2 von 10 Rennen), 37.
Richard Steranka (2 von 10 Rennen), 37.
David Standridge (2 von 10 Rennen), 37.
RWS Motorsport
FIA GT Meisterschaft, Klasse N-GT
Nikolaj Fomenko (10 von 10 Rennen), 49.
Alexei Vasiliev (10 von 10 Rennen), 49.
Jesus Diez de Villarroel (1 von 10 Rennen)
Antonio Garcia (6 von 10 Rennen), 13.
Hans Fertl (1 von 10 Rennen), 24.
Michele Merendino (1 von 10 Rennen)
Horst, jr. Felbermayer (3 von 10 Rennen), 16.
Luca Riccitelli (1 von 10 Rennen), 29.
Dieter Quester (1 von 10 Rennen), 29.
Philipp Peter (1 von 10 Rennen), 10.
Christian Toto Wolff (1 von 10 Rennen), 6.
Paul Knapfield (1 von 10 Rennen)
Norman Simon (1 von 10 Rennen)
RWS Motorsport
Grand-Am Sportwagen Serie, Klasse GTS
Horst Felbermayer (1 von 10 Rennen)
Horst, jr. Felbermayer (1 von 10 Rennen)
Paul Knapfield (1 von 10 Rennen)
Andre Ahrle (1 von 10 Rennen)
Luca Riccitelli (1 von 10 Rennen)
Dieter Quester (1 von 10 Rennen)
Vincent Vosse (1 von 10 Rennen)
Boris Said (1 von 10 Rennen), 42.
Sebah Automotive
Amerikanische LeMans Serie, Klasse GT
Bart Hayden (1 von 10 Rennen), 74.
Stephen Earle (1 von 10 Rennen)
Mark Griffiths (1 von 10 Rennen)
Richard Dean (1 von 10 Rennen), 79.
Jürgen von Gartzen (1 von 10 Rennen), 79.
Bart Hayden (1 von 10 Rennen), 74.
Sebah Automotive
FIA GT Meisterschaft, Klasse N-GT
Hugh Hayden (1 von 10 Rennen)
Bart Hayden (1 von 10 Rennen)
Speedsource
Amerikanische LeMans Serie, Klasse GT
Selby Wellman (1 von 10 Rennen), 86.
Paul, jr. Mears (1 von 10 Rennen), 88.
Sylvain Tremblay (1 von 10 Rennen)
Speedsource
Grand-Am Sportwagen Serie, Klasse GT
Sylvain Tremblay (1 von 10 Rennen), 28.
Selby Wellman (1 von 10 Rennen), 28.
The Racers Group
Grand-Am Sportwagen Serie, Klasse GT
Wolfgang Kaufmann (1 von 10 Rennen), 67.
Paco Orti (1 von 10 Rennen), 8.
Robert Nearn (1 von 10 Rennen)
Bob Nagel (1 von 10 Rennen), 31.
B.J. Zacharias (1 von 10 Rennen), 9.
Larry Schumacher (1 von 10 Rennen), 31.
Vonka Racing
FIA GT Meisterschaft, Klasse N-GT
Jan Vonka (1 von 10 Rennen)
Michael Dolak (1 von 10 Rennen)
Team Taisan
Japanische GT Meisterschaft, Klasse GT300
Hideo Fukuyama (8 von 8 Rennen), 8.
1 Sieg
Mitsuhiro Kinoshita (8 von 8 Rennen), 7.
1 Sieg
Haberthur Racing
FIA GT Meisterschaft, Klasse N-GT
Steve van Bellingen (1 von 10 Rennen)
Alain Corbisier (1 von 10 Rennen)
Luc Pensys (1 von 10 Rennen)
Luc Alphand (1 von 10 Rennen)
Christian Lavieille (1 von 10 Rennen)
Sylvain Noel (1 von 10 Rennen)
Stephane Echallard (1 von 10 Rennen)
Haberthur Racing
Grand-Am Sportwagen Serie, Klasse GT
Mauro Casadei (1 von 10 Rennen)
Raffaele Sangiuolo (1 von 10 Rennen)
Derek Clark (1 von 10 Rennen), 107.
Jay Wilton (1 von 10 Rennen), 107.
Graham Nash Motorsport
Grand-Am Sportwagen Serie, Klasse GT
Tom Herridge (1 von 10 Rennen)
Marco Attard (1 von 10 Rennen)
Chris Ellis (1 von 10 Rennen)
Mike Newton (1 von 10 Rennen)
Team Eurotech
FIA GT Meisterschaft, Klasse N-GT
David Jones (1 von 10 Rennen)
Godfrey Jones (1 von 10 Rennen)
Mike Jordan (1 von 10 Rennen)
Mark Sumpter (1 von 10 Rennen)
Team Eurotech
Grand-Am Sportwagen Serie, Klasse GT
Mike Jordan (1 von 10 Rennen), 104.
Mark Sumpter (1 von 10 Rennen)
David Warnock (1 von 10 Rennen)
Graeme Langford (1 von 10 Rennen)
ZIP Racing
Grand-Am Sportwagen Serie, Klasse GT
Randy Pobst (1 von 10 Rennen), 16.
Kimberly Hiskey (1 von 10 Rennen), 27.
Richard J. Valentine (1 von 10 Rennen), 36.
James Walsh (1 von 10 Rennen), 88.
Gerry Green (1 von 10 Rennen), 88.
Rick Dilorio (1 von 10 Rennen), 88.
Team Daikokuya
Japanische GT Meisterschaft, Klasse GT300
Tsunefumi Hioki (0 von 8 Rennen)
Yousuke Shimojima (3 von 8 Rennen)
Masanobu Takenaka (4 von 8 Rennen)
Akihiko Tsutsumi (1 von 8 Rennen)
G&W Motorsports
Grand-Am Sportwagen Serie, Klasse GT
Brent Martini (2 von 10 Rennen), 24.
1 Sieg
Darren Law (2 von 10 Rennen), 24.
1 Sieg
Team Greeneman
Grand-Am Sportwagen Serie, Klasse GTS
Tommy Byrne (4 von 10 Rennen), 3.
Richard Millman (4 von 10 Rennen), 3.
Stephen Earle (1 von 10 Rennen), 34.
Pete Peterson (1 von 10 Rennen), 34.
Fordahl Motorsports
Grand-Am Sportwagen Serie, Klasse GT
Randy Pobst (1 von 10 Rennen), 16.
Kimberly Hiskey (1 von 10 Rennen), 27.
ACEMCO Motorsports
Grand-Am Sportwagen Serie, Klasse GT
B.J. Zacharias (6 von 10 Rennen), 9.
Cass Whitehead (6 von 10 Rennen), 10.
Jeff Giangrande (3 von 10 Rennen), 30.
Auto Assets
Grand-Am Sportwagen Serie, Klasse GT
Chip Vance (1 von 10 Rennen), 80.
Steven Southard (1 von 10 Rennen), 80.
Autosport Race Team
Grand-Am Sportwagen Serie, Klasse GT
Tom Papadopoulos (1 von 10 Rennen), 112.
Matthieu Plumb (1 von 10 Rennen), 112.
David Friedman (1 von 10 Rennen), 112.
2001 Cirtek Motorsport
FIA GT Meisterschaft, Klasse N-GT
Peter Hardman (1 von 11 Rennen)
Adam Jones (1 von 11 Rennen)
Ian Donaldson (1 von 11 Rennen)
Gregor Fisken (1 von 11 Rennen)
Cirtek Motorsport
Amerikanische LeMans Serie, Klasse GT
Keith Alexander (1 von 10 Rennen), 51.
Chris Gleason (1 von 10 Rennen), 51.
Gavin Pickering (1 von 10 Rennen), 51.
Cirtek Motorsport
Europäische LeMans Serie, Klasse GT
Tony Littlejohn (1 von 7 Rennen), 48.
Xavier Pompidu (1 von 7 Rennen), 26.
Gavin Pickering (1 von 7 Rennen), 7.
Keith Alexander (1 von 7 Rennen)
Chris Gleason (1 von 7 Rennen)
Cirtek Motorsport
Grand-Am Sportwagen Serie, Klasse GT
Hubert Haupt (1 von 10 Rennen)
Anthony Kumpen (1 von 10 Rennen)
John Young (1 von 10 Rennen)
Vic Rice (1 von 10 Rennen), 140.
Claudia Hürtgen (1 von 10 Rennen)
Robert Orcutt (1 von 10 Rennen)
Heinrich Langfermann (1 von 10 Rennen)
Jürgen Lorenz (1 von 10 Rennen)
Dick Barbour Racing
Amerikanische LeMans Serie, Klasse GT
Randy Wars (6 von 10 Rennen), 18.
Mark Neuhaus (4 von 10 Rennen), 35.
Grady Willingham (4 von 10 Rennen), 26.
David McEntee (1 von 10 Rennen), 72.
Sam Hancock (1 von 10 Rennen), 70.
Taz Harvey (1 von 10 Rennen)
EMKA Racing
FIA GT Meisterschaft, Klasse N-GT
Steve O'Rourke (10 von 11 Rennen), 25.
Tim Sugden (10 von 11 Rennen), 25.
Freisinger Motorsport
FIA GT Meisterschaft, Klasse N-GT
Nikolaj Fomenko (9 von 11 Rennen)
Alexei Vasiliev (9 von 11 Rennen)
Richard Kaye (0 von 11 Rennen)
Nigel Smith (4 von 11 Rennen), 39.
Yukihiro Hane (5 von 11 Rennen)
Tim Verbergt (1 von 11 Rennen)
Stephane Ortelli (1 von 11 Rennen), 7.
Wolfgang Kaufmann (1 von 11 Rennen), 17.
Freisinger Motorsport
Amerikanische LeMans Serie, Klasse GT
Klaus Horn (1 von 10 Rennen), 58.
Nigel Smith (1 von 10 Rennen), 58.
Freisinger Motorsport
Grand-Am Sportwagen Serie, Klasse GT
Yukihiro Hane (1 von 10 Rennen)
Kurt Thiel (1 von 10 Rennen), 91.
Klaus Horn (1 von 10 Rennen)
Manfred Jurasz (1 von 10 Rennen)
Gunnar Racing
Grand-Am Sportwagen Serie, Klasse GTS
Gunnar Jeannette (2 von 10 Rennen), 6.
Stephen Bartkiw (2 von 10 Rennen), 11.
Mark Minkin (1 von 10 Rennen), 33.
Harlow Motorsport
Europäische LeMans Serie, Klasse GT
Gavin Pickering (3 von 7 Rennen), 7.
Adam Simmons (3 von 7 Rennen), 16.
Terry Rymer (4 von 7 Rennen), 5.
1 Sieg
Stephen Watson (1 von 7 Rennen), 58.
Magnus Wallinder (1 von 7 Rennen), 23.
1 Sieg
Geoff Lister (1 von 7 Rennen), 28.
Kelly-Moss Motorsports
Amerikanische LeMans Serie, Klasse GT
Rick Polk (2 von 10 Rennen), 72.
Cort Wagner (2 von 10 Rennen), 32.
Darren Law (1 von 10 Rennen)
Kyser Racing
Amerikanische LeMans Serie, Klasse GT
Kye Wankum (8 von 10 Rennen), 12.
Jeff Pabst (3 von 10 Rennen), 20.
Joe Foster (7 von 10 Rennen), 13.
Doc Bundy (1 von 10 Rennen), 43.
Kyser Racing
Europäische LeMans Serie, Klasse GT
Kye Wankum (3 von 7 Rennen), 30.
Joe Foster (3 von 7 Rennen), 30.
Jeff Pabst (1 von 7 Rennen)
Doc Bundy (1 von 7 Rennen)
Luc Alphand Aventures
Europäische LeMans Serie, Klasse GT
Luc Alphand (1 von 7 Rennen), 40.
Luis Marques (1 von 7 Rennen), 40.
MAC Racing
FIA GT Meisterschaft, Klasse N-GT
Raffaele Sangiuolo (7 von 11 Rennen)
Maurizio Lusuardi (5 von 11 Rennen)
Thomas Pichler (2 von 11 Rennen)
Olivier Porta (1 von 11 Rennen)
Gianpiero Dindari (0 von 11 Rennen)
Stephane Daoudi (1 von 11 Rennen)
MAC Racing
Grand-Am Sportwagen Serie, Klasse GT
Antonio de Castro (1 von 10 Rennen)
Franco Bugané (1 von 10 Rennen)
Renato Bicciato (1 von 10 Rennen)
Luca Cattaneo (1 von 10 Rennen)
Orbit Racing
Grand-Am Sportwagen Serie, Klasse GT
Kyle Petty (1 von 10 Rennen), 34.
1 Sieg
John Andretti (1 von 10 Rennen), 50.
1 Sieg
PK Sport
Europäische LeMans Serie, Klasse GT
Piers Masarati (4 von 7 Rennen), 4.
Mark Humphrey (3 von 7 Rennen), 25.
Fred Moss (1 von 7 Rennen), 42.
Basil Demeroutis (1 von 7 Rennen), 42.
Robert Babikan (1 von 7 Rennen)
Milan Maderyc (1 von 7 Rennen)
Maurizio Possumato (1 von 7 Rennen), 50.
PK Sport
Grand-Am Sportwagen Serie, Klasse GT
Geoff Lister (1 von 10 Rennen)
Mike Youles (1 von 10 Rennen)
Fred Moss (1 von 10 Rennen)
Matt Turner (1 von 10 Rennen)
Petersen / White Lightning
Grand-Am Sportwagen Serie, Klasse GT
Hugh Plumb (1 von 10 Rennen), 46.
Kimberly Hiskey (1 von 10 Rennen), 8.
Michael Culver (1 von 10 Rennen), 73.
Michael Petersen (0 von 10 Rennen)
Racing Engineering
Europäische LeMans Serie, Klasse GT
Luca Riccitelli (1 von 7 Rennen), 51.
Ander Vilarino (1 von 7 Rennen), 51.
Ni Amorim (1 von 7 Rennen), 51.
RWS Motorsport
FIA GT Meisterschaft, Klasse N-GT
Fabio Mancini (5 von 11 Rennen), 50.
Gianni Collini (7 von 11 Rennen), 30.
Giovanni Gulinelli (3 von 11 Rennen), 44.
Günther Blieninger (2 von 11 Rennen), 52.
Antonio Garcia (3 von 11 Rennen), 13.
Christian Toto Wolff (1 von 11 Rennen)
Timo Bernhard (1 von 11 Rennen)
Dieter Quester (1 von 11 Rennen), 4.
RWS Motorsport
Amerikanische LeMans Serie, Klasse GT
Norman Simon (1 von 10 Rennen)
Dieter Quester (1 von 10 Rennen)
Philipp Peter (1 von 10 Rennen), 70.
RWS Motorsport
Grand-Am Sportwagen Serie, Klasse GT
Luca Riccitelli (1 von 10 Rennen)
Dieter Quester (1 von 10 Rennen)
Hans-Jörg Hofer (1 von 10 Rennen), 136.
Marc Duez (1 von 10 Rennen)
Sebah Automotive
Amerikanische LeMans Serie, Klasse GT
Bart Hayden (2 von 10 Rennen), 47.
Hugh Hayden (2 von 10 Rennen), 46.
Stephen Earle (3 von 10 Rennen), 22.
Sebah Automotive
Europäische LeMans Serie, Klasse GT
Bart Hayden (4 von 7 Rennen), 11.
Stephen Earle (4 von 7 Rennen), 6.
Hugh Hayden (2 von 7 Rennen), 27.
Bart Hayden (2 von 7 Rennen), 11.
Stephen Earle (2 von 7 Rennen), 6.
Hugh Hayden (1 von 7 Rennen), 27.
Seikel Motorsport
Grand-Am Sportwagen Serie, Klasse GT
Stefano Butteiro (5 von 10 Rennen), 17.
Philip Collin (5 von 10 Rennen), 23.
Andrew Bagnall (1 von 10 Rennen)
Tony Burgess (1 von 10 Rennen), 82.
Skea Racing
Europäische LeMans Serie, Klasse GT
Nigel Rata (2 von 7 Rennen), 33.
John Sheldon (1 von 7 Rennen), 47.
Thomas Jacobitsch (2 von 7 Rennen), 33.
Bernardo Sa'Nogueira (1 von 7 Rennen), 29.
Richard Dean (2 von 7 Rennen), 35.
Johnny Mowlem (1 von 7 Rennen), 20.
Giovanni Anapoli (1 von 7 Rennen), 44.
The Racers Group
Amerikanische LeMans Serie, Klasse GT
Vic Rice (1 von 10 Rennen), 63.
Robert Orcutt (2 von 10 Rennen), 30.
Tony Colicchio (1 von 10 Rennen), 64.
The Racers Group
Grand-Am Sportwagen Serie, Klasse GT
Andy Petery (1 von 10 Rennen), 111.
Ludovico Manfredi (1 von 10 Rennen), 89.
Dan Jones (2 von 10 Rennen), 59.
Jim Michaelian (1 von 10 Rennen), 126.
Don, jr. Kitch (1 von 10 Rennen), 103.
David Gaylord (1 von 10 Rennen), 97.
Mike Oberholtzer (1 von 10 Rennen), 111.
Dave Parker (1 von 10 Rennen), 107.
Kevin Buckler (3 von 10 Rennen), 24.
Tom McGlynn (1 von 10 Rennen), 35.
Wade Gaughran (1 von 10 Rennen), 108.
Justin Marks (1 von 10 Rennen), 113.
Kiichi Takahashi (1 von 10 Rennen), 115.
Steve Miller (1 von 10 Rennen), 104.
Team Taisan
Japanische GT Meisterschaft, Klasse GT300
Hideshi Matsuda (7 von 7 Rennen), 9.
Kazuyuki Nishizawa (7 von 7 Rennen), 9.
Noel Del Bello Racing
Europäische LeMans Serie, Klasse GT
Marc Sourd (1 von 7 Rennen), 56.
Patrick Caternet (2 von 7 Rennen), 36.
George Forgeois (1 von 7 Rennen), 56.
Sylvain Noel (1 von 7 Rennen), 45.
Dirk Schoysman (1 von 7 Rennen), 45.
ART Engineering
FIA GT Meisterschaft, Klasse N-GT
Alberto Radaelli (5 von 11 Rennen), 40.
Andrea Bertolini (10 von 11 Rennen), 35.
Jirko Malcharek (3 von 11 Rennen), 36.
Laurent Cazenave (1 von 11 Rennen), 38.
Paul Knapfield (1 von 11 Rennen)
Haberthur Racing
FIA GT Meisterschaft, Klasse N-GT
Patrick Vuillaume (1 von 11 Rennen)
Massimo Frigerio (1 von 11 Rennen)
Walter Meloni (1 von 11 Rennen)
Maurizio Possumato (1 von 11 Rennen)
Bernardo Sa'Nogueira (1 von 11 Rennen)
Mauro Casadei (2 von 11 Rennen)
Nigel Smith (4 von 11 Rennen), 39.
Stefano Zonca (1 von 11 Rennen)
Andrea Chiesa (1 von 11 Rennen), 16.
Sylvain Noel (8 von 11 Rennen), 49.
Laurent Cazenave (6 von 11 Rennen), 38.
Haberthur Racing
Grand-Am Sportwagen Serie, Klasse GT
Francesc Gutiérrez (1 von 10 Rennen)
Nigel Smith (1 von 10 Rennen)
Jean-Charles Cartier (1 von 10 Rennen)
Patrick Vuillaume (1 von 10 Rennen)
Coca-Cola Racing
FIA GT Meisterschaft, Klasse N-GT
Jaroslav Janis (1 von 11 Rennen)
Robert Pergl (1 von 11 Rennen)
Tom Sedivy (1 von 11 Rennen)
Bobby Brown (1 von 11 Rennen)
Josef Venc (1 von 11 Rennen)
Milan Maderyc (1 von 11 Rennen)
Jirko Malcharek (0 von 11 Rennen), 36.
Gammon Megaspeed
FIA GT Meisterschaft, Klasse N-GT
Alex Li (3 von 11 Rennen)
Nigel Albon (1 von 11 Rennen)
Geoffroy Horion (2 von 11 Rennen)
Gunnar Jeannette (1 von 11 Rennen)
Kenji Kawagoe (1 von 11 Rennen)
Paco Orti Racing
FIA GT Meisterschaft, Klasse N-GT
Paco Orti (2 von 11 Rennen), 51.
Wolfgang Kaufmann (2 von 11 Rennen), 17.
Paco Orti Racing
Europäische LeMans Serie, Klasse GT
Paco Orti (5 von 7 Rennen), 3.
Jesus Diez de Villarroel (3 von 7 Rennen), 22.
Bernardo Sa'Nogueira (1 von 7 Rennen), 29.
Wolfgang Kaufmann (2 von 7 Rennen), 15.
Jürgen Alzen Motorsport
FIA GT Meisterschaft, Klasse N-GT
Wolf Henzler (1 von 11 Rennen)
Jürgen Alzen (1 von 11 Rennen)
Jürgen Alzen Motorsport
Grand-Am Sportwagen Serie, Klasse GT
Angelo Zadra (1 von 10 Rennen)
Pedro Couceiro (1 von 10 Rennen)
Ulrich Gallade (1 von 10 Rennen)
Duncan Huisman (1 von 10 Rennen)
Jürgen Alzen (1 von 10 Rennen), 130.
Uli Richter (1 von 10 Rennen)
Enzo Calderari (1 von 10 Rennen)
Lilian Bryner (1 von 10 Rennen)
Renstal Trommelke
FIA GT Meisterschaft, Klasse N-GT
Koen Wauters (1 von 11 Rennen)
Albert Vanierschot (1 von 11 Rennen)
Patrick Schreurs (1 von 11 Rennen)
Freddy van Roey (1 von 11 Rennen)
ZIP Racing
Grand-Am Sportwagen Serie, Klasse GT
Spencer Pumpelly (9 von 10 Rennen), 5.
1 Sieg
Steve Ivankovich (8 von 10 Rennen), 11.
Rick Dilorio (3 von 10 Rennen), 36.
Tom Pumpelly (1 von 10 Rennen), 79.
Team Daikokuya
Japanische GT Meisterschaft, Klasse GT300
Yukihiro Hane (1 von 7 Rennen), 36.
Akira Watanabe (4 von 7 Rennen), 35.
Tsunefumi Hioki (4 von 7 Rennen)
Yousuke Shimojima (1 von 7 Rennen)
Jim Gainer
Japanische GT Meisterschaft, Klasse GT300
Junichi Ikura (6 von 7 Rennen), 31.
Yuusei Maki (5 von 7 Rennen), 32.
Koji Ushikubo (1 von 7 Rennen)
R&D Sport
Japanische GT Meisterschaft, Klasse GT300
Shinsuke Shibahara (7 von 7 Rennen), 19.
Yasuhisa Fujiwara (2 von 7 Rennen), 36.
Shogo Mitsuyama (5 von 7 Rennen), 20.
G&W Motorsports
Grand-Am Sportwagen Serie, Klasse GT
Darren Law (10 von 10 Rennen), 1.
1 Sieg
Matt Drendel (10 von 10 Rennen), 2.
1 Sieg
David Murry (3 von 10 Rennen), 10.
1 Sieg
Cort Wagner (1 von 10 Rennen), 68.
Michael Schrom (4 von 10 Rennen), 33.
Price Cobb (1 von 10 Rennen), 63.
Ed Paez (1 von 10 Rennen), 68.
Johannes van Overbeek (1 von 10 Rennen), 104.
Rick Polk (1 von 10 Rennen), 74.
Stuart Hayner (1 von 10 Rennen), 38.
Bob Mazzuoccola (1 von 10 Rennen), 139.
John Morton (1 von 10 Rennen), 138.
Autosport Race Team
Grand-Am Sportwagen Serie, Klasse GT
Tom Papadopoulos (3 von 10 Rennen), 31.
David Friedman (1 von 10 Rennen), 70.
Aasco Motorsport
Grand-Am Sportwagen Serie, Klasse GT
Craig Stanton (7 von 10 Rennen), 16.
Andy Hajducky (7 von 10 Rennen), 14.
Bob Oneglia (1 von 10 Rennen), 78.
Takashi Suzuki (1 von 10 Rennen), 76.
Broadfoot Racing
Grand-Am Sportwagen Serie, Klasse GT
John Warner (3 von 10 Rennen), 41.
Tony Nuzzo (2 von 10 Rennen), 42.
Paco Orti (1 von 10 Rennen)
Ronald Zitza (1 von 10 Rennen), 135.
Jesus Diez de Villarroel (1 von 10 Rennen)
2000 Alex Job Racing
Amerikanische LeMans Serie, Klasse GT
Randy Pobst (11 von 12 Rennen), 5.
2 Siege
Mike Conte (2 von 12 Rennen), 69.
Bruno Lambert (11 von 12 Rennen), 6.
2 Siege
Bob Nagel (5 von 12 Rennen), 17.
Mike Fitzgerald (4 von 12 Rennen), 15.
Joe Foster (1 von 12 Rennen), 26.
Peter Argetsinger (1 von 12 Rennen), 54.
Anthony Lazzaro (2 von 12 Rennen), 24.
Kimberly Hiskey (2 von 12 Rennen), 48.
Douglas Hebenthal (1 von 12 Rennen), 87.
Grady Willingham (1 von 12 Rennen), 22.
Alex Job Racing
Grand-Am Sportwagen Serie, Klasse GTU
Randy Pobst (1 von 10 Rennen), 11.
Bruno Lambert (1 von 10 Rennen), 67.
Mike Conte (1 von 10 Rennen), 67.
Cirtek Motorsport
FIA GT Meisterschaft, Klasse N-GT
Adam Topping (1 von 10 Rennen)
Rob Schirle (1 von 10 Rennen)
Paul Phillips (1 von 10 Rennen)
Jürgen Lorenz (1 von 10 Rennen)
Adam Simmons (1 von 10 Rennen)
Ian Gibbons (1 von 10 Rennen)
Dick Barbour Racing
Amerikanische LeMans Serie, Klasse GT
Sascha Maassen (12 von 12 Rennen), 3.
5 Siege
Bob Wollek (12 von 12 Rennen), 4.
5 Siege
Dirk Müller (12 von 12 Rennen), 1.
4 Siege
Lucas Luhr (12 von 12 Rennen), 2.
4 Siege
Terry Borcheller (2 von 12 Rennen), 30.
Jennifer Tumminelli (2 von 12 Rennen), 31.
Randy Wars (4 von 12 Rennen), 49.
Paul Newman (1 von 12 Rennen)
Michael Brockman (1 von 12 Rennen)
Christian Menzel (1 von 12 Rennen), 43.
John Graham (1 von 12 Rennen), 43.
Dick Barbour Racing
Grand-Am Sportwagen Serie, Klasse GTU
Dirk Müller (1 von 10 Rennen), 132.
Lucas Luhr (1 von 10 Rennen), 19.
Bob Wollek (1 von 10 Rennen), 132.
EMKA Racing
FIA GT Meisterschaft, Klasse N-GT
Tim Sugden (9 von 10 Rennen), 8.
Steve O'Rourke (9 von 10 Rennen), 8.
Stephen Day (1 von 10 Rennen), 29.
EMKA Racing
Grand-Am Sportwagen Serie, Klasse GTU
Derek Bell (1 von 10 Rennen)
Stephen Day (1 von 10 Rennen)
Tim Sugden (1 von 10 Rennen)
Steve O'Rourke (1 von 10 Rennen)
Freisinger Motorsport
FIA GT Meisterschaft, Klasse N-GT
Nikolaj Fomenko (2 von 10 Rennen)
Alexei Vasiliev (2 von 10 Rennen)
Kelly-Moss Motorsports
Grand-Am Sportwagen Serie, Klasse GTU
David Murry (1 von 10 Rennen), 18.
Lucas Luhr (1 von 10 Rennen), 19.
Rick Polk (1 von 10 Rennen), 78.
Kyser Racing
Amerikanische LeMans Serie, Klasse GT
Kye Wankum (7 von 12 Rennen), 20.
Greg Doff (6 von 12 Rennen), 25.
Georg Silbermayr (1 von 12 Rennen), 71.
Joe Foster (4 von 12 Rennen), 26.
Rudy Bartling (1 von 12 Rennen), 89.
Craig Stanton (1 von 12 Rennen), 35.
Jeff Pabst (1 von 12 Rennen), 74.
MAC Racing
FIA GT Meisterschaft, Klasse N-GT
Renato Bicciato (2 von 10 Rennen), 27.
Paco Orti (1 von 10 Rennen), 33.
Luis Villamil (1 von 10 Rennen), 33.
Roberto Orlandi (2 von 10 Rennen)
Gianni Collini (3 von 10 Rennen), 14.
Fabio Mancini (3 von 10 Rennen), 14.
Paolo Rapetti (6 von 10 Rennen), 30.
Massimo Frigerio (5 von 10 Rennen), 25.
Massimo Cattori (1 von 10 Rennen)
Michel Neugarten (1 von 10 Rennen), 4.
MAC Racing
Grand-Am Sportwagen Serie, Klasse GTU
Massimo Morini (1 von 10 Rennen)
Antonio de Castro (1 von 10 Rennen)
Luca Cattaneo (1 von 10 Rennen)
Renato Bicciato (1 von 10 Rennen)
Massimo Frigerio (1 von 10 Rennen)
Marc Schoonbroodt (1 von 10 Rennen)
Luciano Tamburini (1 von 10 Rennen)
Franco Bugané (1 von 10 Rennen)
Kurt Thiel (1 von 10 Rennen), 131.
Roberto Bonuomo (1 von 10 Rennen)
Orbit Racing
Amerikanische LeMans Serie, Klasse GT
Leo Hindery (2 von 12 Rennen), 39.
Peter Baron (2 von 12 Rennen), 39.
John Lewis (1 von 12 Rennen), 66.
Orbit Racing
Grand-Am Sportwagen Serie, Klasse GTU
Gian Luigi Buitoni (1 von 10 Rennen)
Peter Baron (1 von 10 Rennen), 27.
Matt Drendel (1 von 10 Rennen), 58.
John Lewis (1 von 10 Rennen), 51.
PK Sport
Grand-Am Sportwagen Serie, Klasse GTU
Pete Chambers (1 von 10 Rennen)
Mike Youles (1 von 10 Rennen)
Adam Simmons (1 von 10 Rennen)
Paul Fuller (1 von 10 Rennen)
Marcus Fothergill (1 von 10 Rennen)
Petersen / White Lightning
Amerikanische LeMans Serie, Klasse GT
Gunnar Jeannette (1 von 12 Rennen), 29.
Rod MacLeod (1 von 12 Rennen), 86.
Michael Lauer (1 von 12 Rennen)
Quentin Wahl (1 von 12 Rennen), 79.
Michael Petersen (2 von 12 Rennen), 47.
Bob Nagel (1 von 12 Rennen), 17.
Wade Gaughran (1 von 12 Rennen), 79.
Wayne Jackson (1 von 12 Rennen), 74.
Jay (Joseph jr.) Policastro (1 von 12 Rennen), 74.
Cort Wagner (2 von 12 Rennen), 9.
Mike Fitzgerald (3 von 12 Rennen), 15.
Randy Pobst (1 von 12 Rennen), 5.
Gunnar Jeannette (1 von 12 Rennen), 29.
Gunnar Jeannette (3 von 12 Rennen), 29.
RWS Motorsport
FIA GT Meisterschaft, Klasse N-GT
Dieter Quester (5 von 10 Rennen), 6.
1 Sieg
Philipp Peter (1 von 10 Rennen), 24.
Giorgio Tibaldo (1 von 10 Rennen)
Günther Blieninger (1 von 10 Rennen), 21.
Patrick Huisman (1 von 10 Rennen), 28.
Bob Wollek (2 von 10 Rennen), 18.
Hans-Jörg Hofer (9 von 10 Rennen), 12.
Hans Willems (6 von 10 Rennen), 10.
1 Sieg
Luca Riccitelli (10 von 10 Rennen), 3.
2 Siege
RWS Motorsport
Amerikanische LeMans Serie, Klasse GT
Dieter Quester (1 von 12 Rennen)
Luca Riccitelli (2 von 12 Rennen), 37.
Philipp Peter (1 von 12 Rennen), 50.
Hans-Jörg Hofer (1 von 12 Rennen), 87.
RWS Motorsport
Grand-Am Sportwagen Serie, Klasse GTU
Luca Riccitelli (1 von 10 Rennen), 52.
Dieter Quester (1 von 10 Rennen), 52.
Philipp Peter (1 von 10 Rennen), 52.
Hans Willems (1 von 10 Rennen), 52.
Hans-Jörg Hofer (1 von 10 Rennen), 52.
Seikel Motorsport
FIA GT Meisterschaft, Klasse N-GT
Tony Burgess (1 von 10 Rennen)
Max Cohen-Olivar (1 von 10 Rennen)
Seikel Motorsport
Amerikanische LeMans Serie, Klasse GT
Michel Neugarten (1 von 12 Rennen), 90.
Tony Burgess (8 von 12 Rennen), 21.
Philip Collin (1 von 12 Rennen), 38.
Kurt Mathewson (2 von 12 Rennen), 54.
Gabrio Rosa (1 von 12 Rennen), 66.
Stefano Butteiro (3 von 12 Rennen), 34.
Grady Willingham (1 von 12 Rennen), 22.
Christophe Bouchut (2 von 12 Rennen), 28.
Seikel Motorsport
Grand-Am Sportwagen Serie, Klasse GTU
Tony Burgess (1 von 10 Rennen), 119.
Paolo Rapetti (1 von 10 Rennen), 119.
Michel Neugarten (1 von 10 Rennen), 119.
Kurt Matthewson (1 von 10 Rennen), 123.
Skea Racing
Amerikanische LeMans Serie, Klasse GT
Richard Dean (4 von 12 Rennen), 33.
Grady Willingham (4 von 12 Rennen), 22.
Rohan Skea (9 von 12 Rennen), 23.
Lloyd Hawkins (1 von 12 Rennen), 59.
Doc Bundy (10 von 12 Rennen), 19.
Des Wall (1 von 12 Rennen)
Johnny Mowlem (12 von 12 Rennen), 8.
David Murry (11 von 12 Rennen), 12.
Skea Racing
Grand-Am Sportwagen Serie, Klasse GTU
Rohan Skea (1 von 10 Rennen), 125.
Johnny Mowlem (1 von 10 Rennen), 125.
Lloyd Hawkins (1 von 10 Rennen), 125.
David Murry (1 von 10 Rennen), 18.
The Racers Group
Amerikanische LeMans Serie, Klasse GT
Robert Orcutt (3 von 12 Rennen), 32.
Steve Ariana (1 von 12 Rennen), 84.
Jennifer Tumminelli (2 von 12 Rennen), 31.
Tom McGlynn (2 von 12 Rennen), 45.
Rick Polk (1 von 12 Rennen), 81.
Kevin Buckler (6 von 12 Rennen), 27.
Bob Nagel (1 von 12 Rennen), 17.
Mike Fitzgerald (1 von 12 Rennen), 15.
Rick Knoop (1 von 12 Rennen)
Philip Collin (5 von 12 Rennen), 38.
Jim Michaelian (1 von 12 Rennen)
Darren Palmer (1 von 12 Rennen), 54.
Christian D'Agostin (1 von 12 Rennen), 54.
Kevin Buckler (1 von 12 Rennen), 27.
The Racers Group
Grand-Am Sportwagen Serie, Klasse GTU
Philip Collin (9 von 10 Rennen), 4.
Kevin Buckler (9 von 10 Rennen), 3.
Wade Gaughran (1 von 10 Rennen), 64.
Dale White (1 von 10 Rennen), 65.
Michael Petersen (1 von 10 Rennen)
Bob Nagel (1 von 10 Rennen), 124.
Jennifer Tumminelli (1 von 10 Rennen), 59.
Robert Orcutt (1 von 10 Rennen), 113.
Brad Wurtz (2 von 10 Rennen), 38.
Ludovico Manfredi (1 von 10 Rennen), 42.
George Biskup (1 von 10 Rennen), 74.
Don, jr. Kitch (1 von 10 Rennen), 69.
Steve Miller (1 von 10 Rennen), 69.
Kiichi Takahashi (1 von 10 Rennen), 72.
David Gaylord (1 von 10 Rennen), 69.
G-Force
FIA GT Meisterschaft, Klasse N-GT
Nigel Smith (10 von 10 Rennen), 5.
1 Sieg
Michel Neugarten (6 von 10 Rennen), 4.
1 Sieg
Stephane Ortelli (1 von 10 Rennen)
Hans Willems (1 von 10 Rennen), 10.
Geoff Lister (2 von 10 Rennen)
Robert Nearn (10 von 10 Rennen), 11.
Magnus Wallinder (10 von 10 Rennen), 7.
Larbre Compétition
FIA GT Meisterschaft, Klasse N-GT
Jean-Luc Chereau (6 von 10 Rennen), 17.
Ferdinand de Lesseps (9 von 10 Rennen), 13.
Andre Ahrle (8 von 10 Rennen), 16.
Sebastien Bourdais (1 von 10 Rennen)
Patrice Goueslard (10 von 10 Rennen), 1.
6 Siege
Christophe Bouchut (10 von 10 Rennen), 1.
6 Siege
Larbre Compétition
Grand-Am Sportwagen Serie, Klasse GTU
Christophe Bouchut (1 von 10 Rennen), 79.
Patrice Goueslard (1 von 10 Rennen), 79.
Jean-Luc Chereau (1 von 10 Rennen), 79.
Andre Ahrle (1 von 10 Rennen), 79.
Noel Del Bello Racing
FIA GT Meisterschaft, Klasse N-GT
Marc Sourd (1 von 10 Rennen)
Jean-Luc Maury-Laribière (2 von 10 Rennen)
Bernard Chauvin (1 von 10 Rennen)
Patrick Caternet (1 von 10 Rennen)
Jacques Corbet (1 von 10 Rennen)
Noel Del Bello Racing
Amerikanische LeMans Serie, Klasse GT
Marc Sourd (1 von 12 Rennen), 81.
Roland Berville (1 von 12 Rennen), 81.
Noel del Bello (1 von 12 Rennen)
Perspective Racing
FIA GT Meisterschaft, Klasse N-GT
Thierry Perrier (2 von 10 Rennen), 22.
Jean-Paul Richard (2 von 10 Rennen), 22.
Gérard Larrousse (1 von 10 Rennen), 31.
Michel Neugarten (1 von 10 Rennen), 4.
ART Engineering
FIA GT Meisterschaft, Klasse N-GT
Paolo Rapetti (2 von 10 Rennen), 30.
Franco Bertoli (2 von 10 Rennen)
Fabio Mancini (3 von 10 Rennen), 14.
1 Sieg
Gianni Collini (3 von 10 Rennen), 14.
1 Sieg
Constantino Bertuzzi (7 von 10 Rennen), 19.
Pierangelo Masselli (7 von 10 Rennen), 19.
LR Organisation
FIA GT Meisterschaft, Klasse N-GT
Franco Bugané (1 von 10 Rennen)
François Migault (1 von 10 Rennen)
Claude Vorilhon (Rael) (1 von 10 Rennen)
Michel Ligonnet (1 von 10 Rennen), 26.
Christophe d'Ansembourg (1 von 10 Rennen)
Stanislas De Sadeleer (1 von 10 Rennen)
LR Organisation
Amerikanische LeMans Serie, Klasse GT
Christophe Bouchut (2 von 12 Rennen), 28.
Angelo Zadra (1 von 12 Rennen), 54.
Michel Ligonnet (1 von 12 Rennen), 85.
LR Organisation
Grand-Am Sportwagen Serie, Klasse GTU
Peter Hardman (1 von 10 Rennen), 75.
Philippe Favre (1 von 10 Rennen)
Stanislas De Sadeleer (1 von 10 Rennen)
Nicolaus Springer (1 von 10 Rennen), 75.
Haberthur Racing
FIA GT Meisterschaft, Klasse N-GT
Fabio Babini (1 von 10 Rennen)
Fabio Rosa (1 von 10 Rennen)
Michel Neugarten (2 von 10 Rennen), 4.
Michel Ligonnet (3 von 10 Rennen), 26.
Jean-Charles Cartier (1 von 10 Rennen), 31.
Haberthur Racing
Amerikanische LeMans Serie, Klasse GT
Francesc Gutiérrez (1 von 12 Rennen), 59.
Patrick Vuillaume (1 von 12 Rennen), 59.
Manfred Jurasz (1 von 12 Rennen), 59.
Haberthur Racing
Grand-Am Sportwagen Serie, Klasse GTU
Jean-Luc Maury-Laribière (1 von 10 Rennen), 110.
Pascal Fabre (1 von 10 Rennen)
Bernard Chauvin (1 von 10 Rennen)
Claude Vorilhon (Rael) (1 von 10 Rennen)
Patrick Cruchet (1 von 10 Rennen), 111.
Fabio Rosa (1 von 10 Rennen), 47.
1 Sieg
Gabrio Rosa (1 von 10 Rennen), 47.
1 Sieg
Luca Drudi (1 von 10 Rennen)
1 Sieg
Fabio Babini (1 von 10 Rennen)
1 Sieg
Jürgen Alzen Motorsport
Grand-Am Sportwagen Serie, Klasse GTU
Jürgen Alzen (1 von 10 Rennen)
Uli Richter (1 von 10 Rennen)
Wilhelm Kern (1 von 10 Rennen)
Axel Rohr (1 von 10 Rennen)
Reiser-Callas
Amerikanische LeMans Serie, Klasse GT
Hurley Haywood (1 von 12 Rennen), 46.
Craig Stanton (1 von 12 Rennen), 35.
Joel Reiser (1 von 12 Rennen)
Reiser-Callas
Grand-Am Sportwagen Serie, Klasse GTU
Grady Willingham (1 von 10 Rennen), 104.
Chris Pennington (1 von 10 Rennen), 104.
Joel Reiser (1 von 10 Rennen), 104.
Simon Sobrero (1 von 10 Rennen), 104.
Craig Stanton (1 von 10 Rennen), 104.
Michael Colucci Racing
Amerikanische LeMans Serie, Klasse GT
Dave Dullum (1 von 12 Rennen), 71.
James McCormick (1 von 12 Rennen), 71.
Kurt Baumann (1 von 12 Rennen)
Ian James (1 von 12 Rennen), 41.
Joao Barbosa (1 von 12 Rennen), 41.
Leo Hindery (1 von 12 Rennen), 39.
Peter Baron (1 von 12 Rennen), 39.
Tony Kester (1 von 12 Rennen)
Shane Lewis (11 von 12 Rennen), 13.
Cort Wagner (9 von 12 Rennen), 9.
Bob Mazzuoccola (2 von 12 Rennen), 70.
Darren Law (2 von 12 Rennen), 36.
Michael Colucci Racing
Grand-Am Sportwagen Serie, Klasse GTU
James McCormick (1 von 10 Rennen)
Tim Robertson (1 von 10 Rennen)
Kevin Crowder (1 von 10 Rennen)
Kurt Baumann (1 von 10 Rennen)
Peter Baron (1 von 10 Rennen), 27.
John Lewis (1 von 10 Rennen), 51.
Tony Kester (1 von 10 Rennen), 114.
Leo Hindery (1 von 10 Rennen), 114.
Mike Borkowski (1 von 10 Rennen), 114.
Shane Lewis (1 von 10 Rennen)
Bob Mazzuoccola (1 von 10 Rennen)
Cort Wagner (1 von 10 Rennen)
Michael J. Bavaro (1 von 10 Rennen)
Roock Racing
Amerikanische LeMans Serie, Klasse GT
Andre Ahrle (1 von 12 Rennen), 74.
Jürgen Lorenz (1 von 12 Rennen), 74.
G&W Motorsports
Amerikanische LeMans Serie, Klasse GT
Cindi Lux (1 von 12 Rennen), 59.
Belinda Endress (1 von 12 Rennen), 59.
Divina Galica (1 von 12 Rennen), 59.
Darren Law (1 von 12 Rennen), 36.
Michael Schrom (1 von 12 Rennen), 50.
John Morton (1 von 12 Rennen), 50.
G&W Motorsports
Grand-Am Sportwagen Serie, Klasse GTU
Darren Law (2 von 10 Rennen), 2.
1 Sieg
Duncan Huisman (1 von 10 Rennen), 99.
Patrick Huisman (1 von 10 Rennen), 99.
Uwe Alzen (1 von 10 Rennen), 99.
Mike Fitzgerald (8 von 10 Rennen), 1.
5 Siege
Darren Law (7 von 10 Rennen), 2.
4 Siege
John Morton (7 von 10 Rennen), 6.
Michael Schrom (6 von 10 Rennen), 12.
Scooter Gabel (2 von 10 Rennen), 28.
Price Cobb (1 von 10 Rennen), 30.
Brumos Racing
Grand-Am Sportwagen Serie, Klasse GTU
Roland Berville (1 von 10 Rennen)
Michel Ligonnet (1 von 10 Rennen)
Ferdinand de Lesseps (1 von 10 Rennen)
Jürgen Barth (1 von 10 Rennen)
Champion Racing
Grand-Am Sportwagen Serie, Klasse GTU
Paul Newman (1 von 10 Rennen), 138.
Michael Brockman (1 von 10 Rennen), 138.
Michael Lauer (1 von 10 Rennen), 73.
Gunnar Jeannette (1 von 10 Rennen), 138.
ProTechnik Racing
Grand-Am Sportwagen Serie, Klasse GTU
Tom McGlynn (2 von 10 Rennen), 57.
Jan Rask (2 von 10 Rennen), 39.
1999 MAC Racing
FIA GT Meisterschaft, Klasse GT
Ruggero Melgrati (1 von 10 Rennen)
Luciano Tamburini (1 von 10 Rennen)

Legende:

* Zwischenstände während einer laufenden Saison sind kursiv.